U19- und Oberliga-Doppelspieltag
Torfestival und Frustration beim RVB

Torhüter Ansgar Eule ist beim Schuss der Hechtsheimer auf dem Posten
4Bilder
  • Torhüter Ansgar Eule ist beim Schuss der Hechtsheimer auf dem Posten
  • Foto: |szip
  • hochgeladen von Peter Sziedat

Bolanden. Zum Doppelspieltag in Ebersheim waren insgesamt vier Mannschaften des Radfahrer-Vereins Bolanden am 11.01.2020 aktiv.

Bereits ab 13 Uhr ging es beim vierten Spieltag der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der U17/U19 um Punkte. Anton und Ansgar Eule wollten den Abstand zur Tabellenspitze verkürzen. Leider fahren die beiden immer noch den fehlenden Punkten vom ersten Spieltag hinterher, bei dem Sie leider nicht antreten konnten.

An diesem Tage lief jedoch alles für das junge Duo. Schon vorm Turnierstart standen die ersten 3 Punkte kampflos auf der Habenseite, da Hechtsheim II verletzungsbedingt passen musste.

Auch gegen Worms konnte ein ungefährdeter 7:0-Sieg eingefahren werden. Es hätte jedoch noch deutlicher ausfallen können, wenn gerade die Abgaben noch genauer kommen würden und die Chancen rigoroser genutzt werden.

Gegen Gau-Algesheim II wollten Anton und Ansgar dann vieles besser machen, aber blieben oft bei den Angriffsbemühungen im Gegner hängen. Durch gutes Pressing in der Verteidigung von Anton konnte jedoch auch hier ein 4:0-Sieg eingefahren werden.

Die direkten Tabellen-Verfolger von Hechtsheim I lagen dann schnell durch Standartsituationen mit 2:0 gegen den RVB hinten bevor dieser besser ins Spiel kam. Nach dem 3:1-Halbzeitstand für Anton und Ansgar ließ der RVB trotz einer zerfahrenen zweiten Hälfte aber nichts mehr anbrennen und gewann mit 4:1.

Die U19-Vertretung des RVB verkürzt mit diesen 12 Punkten den Abstand auf Gau-Algesheim I (2. Tabellenplatz) von 9 auf 6 Punkte und belegt weiter den Bronzeplatz. Die nächste Chance zum Herankämpfen gibt es beim nächsten Doppelspieltag U17/U19 und Oberliga am 15.02.2020 in Bolanden.

Ab 16 Uhr waren dann die Oberliga-Mannschaften gefordert. Insgesamt drei RVB-Vertretungen kämpften um Punkte mit denen sie sich in der Tabelle nach oben arbeiten wollten.

Für Bolanden II (Robert Wehnert & Peter Sziedat) lief es anfangs nicht nach Maß. Schnell lagen Sie nach einem einfachen Ballverlust gegen die U19-Vertretung der Gastgeber mit 0:1 hinten. Aber mit ruhiger Spielweise und guten Chancenverwertung im zweiten Durchgang drehten Sie das Spiel. Zwei schön herausgespielte Treffer sorgten für die Wende im Spiel und Robert Wehnert setzte mit dem 3:1 durch einen verwandelten 4-Meter-Strafstoß den Schlusspunkt der Partie.

Gegen Ebersheim III gelang Peter Sziedat zwar schnell die Führung, die aber nach einem Abspielfehler auch direkt wieder egalisiert wurde. Im Anschluss lief es besser und die Führung wurde auf 5:1 ausgebaut. Der Gegner bäumte sich noch einmal auf, aber mit routinierter Spielweise wurde der Sieg mit 7:3 letztendlich sicher nach Hause gefahren.

Auch gegen Ebersheim II lagen Wehnert/Sziedat kurzzeitig hinten aber hatten im weiteren Spielverlauf wenig Mühe beim 8:2-Sieg.

Damit konnte Bolanden II sein Punktekonto um weitere 9 Punkte aufbessern und schaffte den Sprung an die Tabellenspitze. „Ich stand noch nie auf dem ersten Tabellenplatz in der Oberliga“, freute sich Robert Wehnert nach dem Turnier. Für seine erste Saison im neuen Verein mit neuem Mitspieler kann er derzeit hoch zufrieden sein. Er wechselte, ebenso wie Peter Sziedat vor einigen Jahren, aus Sachsen nach Rheinland-Pfalz.

Noch nicht ganz wach schien Bolanden III (Jürgen Brach & Markus Hack) im ersten Spiel gegen Ebersheim III. Jürgen Brach ließ dem Gegner zu viel Platz beim Spielaufbau und auch Markus Hack konnte nicht mit der gewohnten Souveränität im Tor überzeugen. Selbst nach dem 0:2-Rückstand kam kein rechter Spielfluss im ersten Durchgang auf. Erst in der zweiten Hälfte konnte sich auch Bolanden III in die Torschützenliste eintragen aber durch einen weiteren Fehler fiel das vorentscheidende 1:3. In der verbleibenden Zeit gelang Markus Hack nur noch der Anschlusstreffer zum 2:3-Endstand.

Brach/Hack hatten gegen die Ebersheimer U19-Vertretung letztendlich wenig Mühe und konnten dann doch auf ihr routiniertes Aufbauspiel bauen. Mit viel Übersicht konnten einfache Tore erzielt und bis zum Abpfiff ein sicherer 8:2-Sieg erarbeitet werden.

Ein Schützenfest feierte Bolanden III gegen Ebersheim III. Dem Gegner gelang in diesem Spiel nichts, den Bolandenern jedoch fast alles. Nach 4 Minuten stand es bereits 7:0. Diese Führung wurde sogar noch bis auf 14:0 ausgebaut.

Unnötig schwer machten es sich Brach/Hack im letzten Spiel gegen Ebersheim II. Zwar konnten immer wieder schöne Treffer erzielt werden, aber es fehlte die Konstanz. Der Gegner wurde mehrfach zu einfachen Treffern eingeladen, sodass das Spiel nach einem spannenden Verlauf final mit 10:6 an Bolanden III ging.

Durch diese drei hohen Siege an diesem Tage klettert Bolanden III auf den fünften Tabellenplatz.

Keinen guten Tag erwischte Bolanden IV (Noah Gehrhardt & Sebastian Gebhardt). Nach einem zerfahrenen Spielverlauf gegen Ebersheim II konnte zwar knapp aber gerechtfertigt ein 4:3-Sieg eingefahren werden, aber dies sollten die einzigen Punkte an diesem Tage bleiben.

Ebersheim I zeigte Bolanden IV dann die Grenzen auf. Mit platzierten Schüssen in den Winkel konnten die Hausherren schnell die Führung übernehmen. Gehrhardt/Gebhardt ließen in ihren Angriffen die Entschlossenheit vermissen und hatten dazu noch großes Pech mit mehreren Pfosten-Treffern. Letztendlich spiegelte die deutliche 1:10-Niederlage jedoch keinesfalls den realen Spielverlauf wieder.

Alles im Griff schien Bolanden IV gegen Ebersheim U19 zu haben. Jedoch ließen sie im zweiten Durchgang zu Zügel zu weit schleifen und lagen überraschend mit 2:3 hinten. Zwar setzten die Bolandener am Ende den Gegner energisch unter Druck, aber Sie konnten keinen weiteren Treffer markieren.

Gegen Ebersheim III verschliefen Gehrhardt/Gebhardt einen Großteil der Partie. Zu Beginn der zweiten Hälfte lagen sie bereits 1:5 zurück, bevor sie sich noch einmal aufbäumten. Durch einen Tunnel von Noah Gehrhardt gelang 1:20min vor Schluss der 5:5-Ausgleich, der jedoch nicht lang Bestand hatte. Trotz einer starken Druckphase am Ende ging die Partie bitter mit 6:7 verloren.

Mit diesen nur drei zusätzlichen Punkten verharrt Bolanden IV weiter in der unteren Tabellenhälfte auf Platz 10 der 15 Teilnehmer. Das junge Team war nach diesem Turnierverlauf verständlicherweise hoch enttäuscht und konnte nur schlecht aufgebaut werden.
Nun gilt es bis zum 15.02.2020 diesen bitteren Tag zu vergessen und in eigener Halle dann den Weg nach vorn anzutreten. |szip

Autor:

Peter Sziedat aus Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.