AfD kritisiert OB Mentrups Aussagen zum Klimawandel
Realsatire oder schon Alternative Fakten?

Die AfD Karlsruhe kann es immer noch nicht glauben: In seiner Gemeinderats-Haushaltsrede am 24.07.2018 postuliert OB Dr. Frank Mentrup, SPD, Karlsruhe drohe wegen des vom Menschen verursachten CO2-Ausstoßes ein Temperaturanstieg von 4 bis 6 Grad Celsius in den nächsten 20 Jahren. Auch wenn er bei diesem Teil der Rede einige Lacher auf seiner Seite hatte: Es war wohl doch kein Witz. Auch ein Kommafehler scheint hier nicht vorzuliegen, denn diese Aussagen blieben bis heute, vier Wochen danach, im autorisierten Manuskript unkorrigiert.

„4 bis 6 Grad in 20 Jahren - wenn das wirklich so wäre, müssten wir als Stadt alles tun, um damit dauerhaft zurecht zu kommen, anstatt weiterhin viel Geld in wirkungslose CO2-Einsparversuche zu stecken. Die Durchlüftung der Stadt müsste wirklich Priorität bekommen, und Projekte wie die Bebauung des Sophienkarrees unbedingt verhindert werden!“ fordert AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt und fährt fort: „Das wäre ein Anstieg der durchschnittlichen Jahres-Temperatur von derzeit 11,4° C auf 15,4 bis 17,4°C! Wenn man davon ausginge, müsste man nicht nur die noch laufenden Atomkraftwerke am Netz halten, sondern sofort neue bauen! Denn seit dem Beginn des Atomausstiegs hat es Deutschland nicht geschafft, seinen jährlichen CO2-Ausstoss nennenswert zu vermindern, weil der dadurch fehlende Strom jetzt durch Kohlekraftwerke geliefert werden muss. Windkraftanlagen laufen zu wenige Stunden im Jahr, Photovoltaikanlagen verlieren bei Hitze an Leistung.“

Die höchste bisher in Karlsruhe verzeichnete Jahresmitteltemperatur beträgt 12,5°C und wurde im Jahr 1822 gemessen (Wetterextreme gab es also bereits in der Vergangenheit). Bei Werten von 15,4°C bis 17,4°C hätten wir hier dann ein Klima wie heute in Zentralspanien. Sollen derart krude Einschätzungen etwa die Grundlage für die städtische Haushaltspolitik der nächsten Jahre sein? Man darf gespannt sein, welche Belehrungen Dr. Mentrup den Gemeinderatsmitgliedern künftig auf der Basis dieser Temperaturprognosen bezüglich Klimawandel und Energiepolitik zuteilwerden lässt.

Faktencheck:

OB Mentrups Aussagen zum Klimawandel

Im autoriserten Redemanuskript zur Rede vom 24.07.2018 im Gemeinderat zum Doppelhaushalt 2019/2020 begründet OB Dr. Frank Mentrup, SPD, die Maßnahmen der Stadt Karlsruhe zum Klimaschutz durch den sich abzeichnenden Klimawandel, den er auf Seite 28 wie folgt beschreibt:

„Klimawandel in KA / Temperaturanstieg von 4 bis 6 Grad"

Und auch in Karlsruhe wird der Klimawandel spürbar. So steigen die Temperaturwerte stetig an; die Zahl der Hitzetage mit mehr als 30 Grad Celsius nimmt stetig zu. Extreme Wetterereignisse wie Hagelschlag, Starkregen, Hochwasser oder Sturm haben steigende Tendenz und führen zu erheblichen Schäden. Das haben wir in diesem Frühling in unserer Region erlebt. Aktuell droht für Karlsruhe in den nächsten 20 Jahren ein Temperaturanstieg von etwa vier bis sechs Grad. Das heißt unmissverständlich: Wir müssen jetzt die Weichen stellen, um das Klima in der Stadt - auch für die nachfolgenden Generationen - erträglich zu gestalten. Dazu gehört zwingend, dass wir die Ursachen des Klimawandels -- die stetig ansteigenden CO2-Emissionen - nachhaltig zurückfahren.“

Quelle: https://www.karlsruhe.de/b4/stadtverwaltung/stadtfinanzen/haushaltsdebatte/HF_sections/content/ZZnGRPUsskkXHR/ZZnGSmPYU3ZOxU/Rede_OB_Dr_Mentrup.pdf

Ein Temperaturanstieg von 4 bis 6 Grad innerhalb von 20 Jahren ? Für einen naturwissenschaftlich Gebildeten eine schwer nachvollziehbare Zahl, und falls richtig, in der Tat ein Katastentrophenszenario. Sie würde nichts anderes bedeuten, dass wir in Karlsruhe innerhalb der nächsten 20 Jahre Jahrestemperaturen wie im heutigen Zentralspanien bekommen.

Während seiner Rede scheinen bei OB Mentrup wohl auch Zweifel an seinem Manuskript aufzukommen, denn im Gemeinderat spricht er von einem Temperaturanstige von 4 bis 6 Grad in den nächsten Jahrzehnten (s. https://www.youtube.com/watch?v=WKBaDxwm-E8, ab Minute 44). Aber auch das ist noch ein sehr drastischer Wert.

Grund genug für einen Faktencheck. Erfreulicherweise stellt die Stadt Karlsruhe umfangreiche Informationen und Links zu anderen Seiten zum hiesigen Klima auf seiner Webseite zur Verfügung. Auf https://www.karlsruhe.de/b3/wetter/klima.de findet sich etwa ein Link auf http://www.klimadiagramme.de/Europa/special01.htm, in dem Klimadaten für Karlsruhe zusammengetragen sind:

Danach ist die mittlere Jahrestemperatur von 10,3° C im Referenzzeitraum 1961-1990 um 0,4° C auf 10,7° C im Referenzzeitraum 1971-2000 gestiegen. Für den Zeitraum 1980-2009 wurde eine mittlere Jahrestemperatur von 11,0° C errechnet. Für das Einzeljahr 2017 wurde eine mittlere Jahrestemperatur von 11,4° C ermittelt. Man fragt sich, wie der oder die Redenschschreiber unseres OB auf drohende Temperaturerhöhungen von 4 bis 6° C kommt ?

Zum Schluss noch zu Wetterextremen: Die höchste je in Karlsruhe gemessene Jahresmitteltemperatur lag bei 12,5° C - und wurde für das Jahr 1822 ermittelt ! 1821 und 1823 lag die Jahresmitteltemperatur bei 10,6 bzw. 10,7° C. Wetterextreme sind also kein Phänomen der jüngeren Zeit.

Der Klimawandel ist real. Wie glaubwürdig ist es aber, aus jedem Wetterextrem einen Beleg für den durch den Menschen verursachten Klimawandel abzuleiten ?

Für weitere Informationen besuchen sie die Webseite der Karlsruher AfD: www.afd-ka.de

Autor:

Dr. Paul Schmidt AfD Kreisverband Karlsruhe Stadt aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
  6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
  3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Mehr als 70 Jahre kundenorientierte Tätigkeit im Automobilbereich: Opel-Händler Autohaus Liegert in Kaiserslautern-Morlautern
  5 Bilder

Aktuelle Opel-Modelle im Autohaus Liegert in Kaiserslautern
Jetzt Umweltbonus sichern mit dem Green Deal von Opel

Autohaus Liegert. Auf mehr als 70 Jahre kundenorientierte Tätigkeit im Automobilbereich blickt das Autohaus Liegert in Kaiserslautern-Morlautern schon zurück. Kunden und Mitarbeiter schätzen die freundliche und familiäre Atmosphäre in dem Familienbetrieb mit seiner langjährigen Tradition und seinen gewachsenen Strukturen. Das Unternehmen beschäftigt 45 Mitarbeiter und wird bereits in der zweiten Generation von der Familie Liegert geführt. Service- und Kundenorientierung werden hier groß...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beim Landfuxx in Weilerbach bei Kaiserslautern finden Hundefreunde alles rund um den geliebten Vierbeiner
  4 Bilder

Landfuxx Weilerbach - großes Sortiment an Hundebedarf
Vom Hundebett bis zum getreidefreien Futter

Landfuxx Weilerbach. Alles rund um den geliebten Vierbeiner finden Hundefreunde beim Landfuxx in Weilerbach - von der Hundeleine und dem Halsband bis hin zu Hundespielzeug, Hundestrandkorb und Hundebett. Neben einer große Auswahl an Hundefutter, darunter auch getreidefreies Futter und Futter für Welpen findet man hier auch Schutzkleidung für den Schutzhundesport sowie Ausrüstung für Agility und Dog-Dancing. Darüber hinaus führt der Landfuxx eine große Auswahl an Zubehör, das das Zusammenleben...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bei Kaiserslautern bis zu 16 Prozent Rabatt
  6 Bilder

Autohaus Schneider Hütschenhausen schenkt teils komplette Mehrwertsteuer
Subaru fördert Autokauf mit bis zu 16 Prozent Rabatt

Kaiserslautern/Hütschenhausen. Mehrwertsteuer geschenkt statt gesenkt: Mit einem eigenen Konjunkturprogramm fördert Subaru ab sofort den Autokauf. Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bis zu 16 Prozent Rabatt. Egal ob Forester, Impreza oder Subaru XV - je nach Modell und Ausstattung lassen sich so bis zu 5.300 Euro sparen. „Mit Wumms aus der Krise“: In Anlehnung an die markigen Worte des Bundesfinanzministers gewährt...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
  11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

LokalesAnzeige
  6 Bilder

Der beste Ort für Ihren Rücken!
Bei Rückenschmerzen gleich auf die „CERAGEM“ Liege!

Lassen Sie sich 6 Monate lang kostenfrei auf der „CERAGEM“ Liege therapieren, um sich selbst zu überzeugen! Was ist eine „CERAGEM“ Liege? Es ist ein vollautomatisches Therapiegerät, das mit Konturenscannung der Wirbelsäule die Schulmedizin mit asiatischen Therapiemethoden auf innovative Weise kombiniert. Durch die Kombination von Rollenmassage mit Jadesteinen, Akupressur, Chiropraktik, Moxibustion und Infrarotbehandlung werden die Meridiane (Energiebahnen) stimuliert, eingeklemmte Nerven...

RatgeberAnzeige
  4 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt
Das Lebensmittel Wasser – trinken Sie genug davon?

Ohne Wasser geht gar nichts, denn es ist Bestandteil aller Körperzellen und für den Stoffwechsel unverzichtbar. Wasser regelt außerdem (nicht nur bei Hitze) die Körpertemperatur, hält den Kreislauf stabil und die Organe in Schwung. Auch unsere Haut wird schöner und praller, wenn wir ausreichend trinken. Aber wie viel ist eigentlich „ausreichend“? Nicht alle Empfehlungen dazu sind gleichermaßen und für jeden sinnvoll. Ein gesunder Erwachsener nimmt durchschnittlich zwei Liter Wasser am Tag...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Gut aufgehoben auch im Schadensfall - mit einer Versicherung der HUK Coburg. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin in unseren Kundendienstbüros in Schifferstadt, Haßloch, Neustadt an der Weinstraße, Landau, Grünstadt, Frankenthal, Ludwigshafen-Mundenheim und Speyer.

Kfz-Versicherung vergleichen
Persönliche Beratung bei der HUK-Coburg

Kfz-Versicherung. Viele Autofahrer fragen sich jährlich: Kann ich Geld bei meiner Kfz-Versicherung sparen? Wer ist der günstigste Anbieter, bei dem ich mich trotzdem gut beraten und sicher aufgehoben fühle? Bei der HUK-Coburg wird Kundenservice groß geschrieben. Nutzen Sie die Chance und vergleichen Sie Ihre aktuelle Autoversicherung mit unserem Angebot. Wir finden gemeinsam eine gute Lösung und freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Kundendienstbüros in Schifferstadt, Haßloch, Neustadt an der...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen