Opfer in Karlsruhe alarmiert Polizei selber / Drei Schläger geschnappt / Schwerpunktkontrollen
Gewalt in S-Bahn wirft viele Fragen in Sachen Sicherheit auf

Videoüberwachung in einer Bahn
  • Videoüberwachung in einer Bahn
  • Foto: Reichert & Hönig Ettlingen/KVV
  • hochgeladen von Jo Wagner

Es ist eine unglaubliche Tat, die sich im November 2017 in einer Karlsruher S-Bahn abgespielt hat: Ein 27-jähriger Nordkoreaner wurde gegen 18.20 Uhr in der S4 zwischen Weinweg und Durlacher Tor von drei Männern provoziert.
Als er sie aufforderte, dies zu unterlassen und die Bahn verlassen wollte, begannen die Typen ihn mit Tritten und Fäusten zu traktieren, verletzten ihn dabei im Gesicht und am Knie. DasOpfer schaffte es erst zwei Haltestellen später aus der S-Bahn zu entkommen. Die drei Schläger versuchten zu folgen, ließen dann aber wegen eines Passanten, der sich zum Glück einmischte, von einem weiteren Angriff ab und flüchteten.
Aufgrund der Täterbeschreibungen konnten die drei Rowdys (35, 40 und 47 Jahre alt, "vom Balkan") erfreulicherweise knapp vier Stunden später in der Durlacher Allee von der Polizei geschnappt werden. „Leider kommen mittlerweile solche Meldungen zu Überfällen viel zu oft“, stellt Stadtrat Jürgen Wenzel von der „Allianz für mehr Sicherheit“ in Karlsruhe mit Bedauern fest – und moniert: „Immer mehr Bürger sind verunsichert, meiden schon bestimmte Bereiche in der Stadt, aber von Verwaltung und Gemeinderat kommen weder Signale noch Maßnahmen in Sachen mehr Sicherheit für die Bürger.“ Dabei wurde auch von den Freien Wählern das Thema Sicherheit in der Stadt schon mehrfach in den Gemeinderat getragen.
Die geschilderte Tat wirft viele Fragen auf, gerade in Sachen Sicherheit, denn viele Bürger meiden in den Nachtstunden längst die Bahnen, weil sie sich nicht mehr sicher genug fühlen. Aber in diesem Fall war es erst 18.20 Uhr (wenn auch dunkel) – und es war auch mitten in der Stadt! Hat keiner was gesehen – auch der Fahrer nicht? Hat keiner in der Bahn geholfen oder Hilfe gerufen? Was ist mit der Videoüberwachung? Was ist mit den Notruf-Knöpfen in der Bahn? „Die Bahn ist, wie alle unsere Fahrzeuge, mit einer Kamera ausgestattet“, erklärt „KVV“-Pressesprecherin Sarah Fricke – und die Polizei hat das Videoband zur Auswertung. Die Aufnahmen zeigen wohl, dass die Bahn in diesem Fall sehr schwach besetzt war, aber nach derzeitigen Erkenntnissen hat keiner der Mitfahrer helfend eingegriffen, die Polizei oder den Fahrer informiert, so Jürgen Etzel von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe. Der Fahrer kann es nicht bewusst mitbekommen, denn er hat keinen Monitor, um den Fahrgastraum zu beobachten. Dieser ist vom Fahrerbereich getrennt, „um den Fahrer zu schützen und ihm die notwendige Konzentration zu ermöglichen“, erklärt Fricke: „Unsere Bahnen werden seit dem Spätsommer sukzessive mit Fahrgast-Notsprechstellen im Türbereich ausgestattet.“ Aber erst im ersten Halbjahr 2018 sollen alle Bahnen damit ausgestattet sein.

Allerdings ist die „Info-Kette“ im Fall der Benutzung einer Notsprechstelle wie folgt: Es gibt einen Kontakt durch den Fahrgast zum Fahrer, der entscheidet dann, was weiter geschieht, informiert unter Umständen dann die Leitstelle, diese dann die Polizei.
Für mehr Sicherheit – und um auch das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln – ist die Polizei mit Streifen (auch in Zivil) in den Bahnen unterwegs, aber es gibt für sie einfach zu viele Aufgaben für zu wenig Personal. Zudem haben die Verkehrsbetriebe regelmäßig Security im Einsatz, „um das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste zu erhöhen und potenzielle Täter abzuschrecken“, so Fricke: „Unsere normalen Kontrollen finden täglich statt und zwischen den Schwerpunktaktionen zusammen
mit der Polizei führt ’BIG’ für uns Aktionenmit größerer Personalstärke durch.“
Zudem sind die Verkehrsbetriebe auch beim Pilotprojekt „In-REAKT“ am Start. Dabei geht’s um ein IT-gestütztes System,welches das Notfall-Management im öffentlichen Verkehr verbessern soll. Durch eine kombinierte Video- und Geräuschdetektion kann das selbstlernende System sicherheitskritische Situationen und Notfälle automatisiert erkennen – ob Schlägereien oder hilfsbedürftige Personen. Anschließend setzt diese Anwendung eigenständig eine Alarmierungskette in Gang und gibt gleichzeitig
Handlungsempfehlungen aus, so dass die informierte Leitstelle schnell und zielgerichtet Sicherheits-
oder Rettungskräfte verständigen kann. (rs)

Infos: Die regelmäßigen Schwerpunktkontrollen in und an Bahnen sollen in Zukunft weiter durchgeführt werden. Beim vergangenen Mal (allerdings schon Monate her) wurden in den späten Nachtstunden immerhin 175 Personen (!) beim „Schwarzfahren“ erwischt, dazu gab es zig Anzeigen wegen Betäubungsmittel, Körperverletzungen, Beleidigungen oder auch wegen Verstößen gegen das Jugendgesetz – und zwei per Haftbefehl gesuchte Personen wurden auch noch geschnappt, www.inreakt.de

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Vereine und Organisationen sind durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown in die Krise geraten. Mit der Aktion "Gemeinsam helfen hilft" ruft die Sparkasse Rhein-Haardt eine besondere Hilfsaktion für 50 dieser Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal ins Leben.

Hilfe für Vereine aus Neustadt, Frankenthal und dem Landkreis Bad Dürkheim
Gemeinsam helfen hilft!

Sparkasse Rhein-Haardt. Die Auswirkung der Corona-Pandemie hat nicht nur Unternehmen, sondern auch viele Vereine aus der Pfalz finanziell stark geschädigt. Deshalb hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein Hilfspaket in Höhe von 1000 Euro für 50 Vereine aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal auf die Beine gestellt. Noch bis 31. Juli 2020 haben gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich Zeit, sich für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  3 Bilder

Gewerbegebiet West: Sicheres Einkaufserlebnis in Zeiten von Corona
Pfalz Boulevard in Kaiserslautern: „Wir sind für Sie da“

s+e. Das Coronavirus hat auch die Unternehmen der Werbegemeinschaft s+e in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Mit viel Geschick und kreativen Ideen haben die entlang des Pfalz Boulevards (Gewerbegebiet West) in Kaiserslautern angesiedelten Mitgliedsbetriebe versucht, die herausfordernde Zeit des bundesweiten Lockdowns in den Monaten März und April zu meistern. Ende April konnten sie endlich wieder ihre Pforten für die Besucher aus nah und fern öffnen und für die Kunden da...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Alternative Antriebe
  5 Bilder

Konjunkturprogramm mit hohen Umweltprämien - was sind die Alternativen ?
Stromer oder Verbrenner? Der persönliche Bedarf entscheidet!

Speyer. In Zeiten von Klimawandel und hohen staatlichen Umweltprämien stehen viele Autofahrer vor der Frage, wie sie sich künftig von A nach B bewegen sollen. Immer mehr setzen beim Neuwagenkauf auf alternative Antriebe. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Und sind alternativ angetriebene Fahrzeuge tatsächlich immer besser als ein Auto mit klassischem Verbrennungsmotor? Wir haben uns dazu mit Lars Bellemann, Geschäftsführer des Autohauses Bellemann in Speyer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  4 Bilder

Seriensieger der AUTO BILD-Leserumfrage im Autohaus Bellemann
Preis/Leistung - Dacia ist unschlagbar

Speyer. In der AUTO BILD Leserumfrage „Die besten Marken aller Klassen 2020“* erobert Dacia in der Kategorie „Preis/Leistung“ wieder mit großem Abstand den ersten Platz. Die Marke triumphiert mit Sandero, Logan MCV, Duster und Dokker in den jeweiligen Segmenten und erreicht mit deutlichem Vorsprung den Gesamtsieg in der Preis/Leistungs-Wertung. Das Fachmagazin urteilt: „Gut und günstig – Dacia ist sein Geld wert“. Für die fachkundigen AUTO BILD-Leser steht eindeutig fest: Dacia bietet das...

LokalesAnzeige
Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
  5 Bilder

CORONA UPDATE der Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
Wir sind für Sie da!

Speyer. Auch über unserer Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros hängt schwebt noch immer das Damoklesschwert der Coronakrise, und wir nehmen die Situation und Ihre Ängste, liebe Patienten sehr ernst! Aber: Ihre chronischen Beschwerden machen keine Coronapause; und auch akute Anliegen lassen sich von einer Pandemie nicht beeindrucken! Im Gegenteil. Viele von Ihnen kämpfen gerade mit den typische Problemen durch Homeoffice: Nackenverspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen und einiges mehr. Deshalb...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
HOME BGM

Unterstützung für gesundes Arbeiten im Home-Office Die DAK-Gesundheit mit neuen Online-Angeboten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Kaiserslautern Kaiserslautern, 19. Juni 2020. Immer mehr Menschen in Kaiserslautern arbeiten wegen der Coronakrise im Home-Office und gerade hier leidet die Gesundheit besonders stark. Zur psychischen Belastung durch die wirtschaftliche Unsicherheit kommen veränderte Essgewohnheiten, unpassende Heimbüro-Ausstattungen und zu wenig Bewegung. Jetzt bietet die...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
  2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

LokalesAnzeige
  7 Bilder

Rabatt-Aktion der Rathausapotheke in Neustadt
YIPPIE! Endlich Ferien!

Neustadt an der Weinstraße. Die Sommerferien in Rheinland-Pfalz fangen bald an und wir Erwachsenen haben hoffentlich auch ein paar Tage Urlaub. Während der starken Einschränkungen durch die COVID19-Pandemie waren zwar viele Menschen zu Hause, aber erholsam war das nicht. Kinder und Eltern hatten auch keine Ferien, sondern ein viel anstrengenderes Pensum als sonst. Stress im Homeoffice, Existenznot, gesundheitliche Ängste und große Sorgen haben gezehrt. Da gab es vielleicht freie Zeiten, aber...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  2 Bilder

Kinderleichte Steuererklärung online für Arbeitnehmer und Studenten
In nur vier Tagen Geld von der Steuer zurück

Lohnsteuer. Mit der Software Taxcomplete holen sich angestellte Arbeitnehmer und Studenten in nur vier Tagen ihre Steuer vom Finanzamt zurück. In nur zehn Minuten kann die Software alles erfassen und elektronisch übermitteln. Eine Installation der Lohnsteuer -Software ist nicht notwendig, der User arbeitet sich online durch alle Punkte seiner Lohnsteuer-Anmeldung. Lohnsteuer - Die Erklärung ist mit der taxcomplete- Software kinderleicht Wer mit Elster auf Kriegsfuß steht, kein Formular...

LokalesAnzeige
  4 Bilder

Machen Sie auf sich aufmerksam - mit pfalzdruck.de
Big is beautiful - Werbebanner, Planen, Schilder drucken

Rhein-Pfalz-Kreis: Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen im besten Licht. Dazu bietet Ihnen das Druckportal pfalzdruck.de aus dem Raum Ludwigshafen eine große Auswahl an Werbetechnik-Produkten für jeden Ort und jeden Anlass, selbstverständlich inklusive Druck Ihres individuellen Motivs. Ob direkt im oder am Geschäft, auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen, ob drinnen oder draußen – von Werbeplanen, Stoffbannern, Klebefolien bis zum Schilderdruck, aber auch Fahnen, Beachflags,...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen