Der unverstandene Visionär
Sinfonieorchester an der DHBW spielt Bruckner

Das erste Konzert des Sinfonieorchesters an der DHBWKarlsruhe im Februar 2019 widmet sich einem der großen „Neuerer“ der
Musikgeschichte, der zu seiner Zeit vielfach abgelehnt wurde: Anton Bruckner. Zur

Aufführung kommen seine 9. Sinfonie, die unvollendet geblieben ist, und das TeDeum für Orchester, Chor und Solisten. Schauplatz ist die Lutherkirche Karlsruhe, die
nach ihrer Renovierung über eine besondere Konzertakustik verfügt. Die Karten sind
für 20 bzw. 15 Euro (Ermäßigung für Schüler und Studenten) erhältlich.

Unter der Leitung von Matthias Böhringer wird das Sinfonieorchester an der DHBWKarlsruhe von proVocal Münzesheim, Meisterchor im Badischen Chorverband, und Solisten
der Hochschule für Musik Karlsruhe unterstützt.

Anton Bruckner begann mit der Komposition seiner 9. Sinfonie im Jahr 1887. Bei seinem Tod
1896 war das Werk noch nicht vollendet. Der Konzertabend folgt dem Wunsch desKomponisten, in diesem Fall sein 1881-83 geschriebenes Te Deum auf die Sinfonie folgen
zu lassen, das zu den bedeutendsten geistlichen Chorwerken zählt.
Gerade in seiner letzten Sinfonie erweitert Bruckner die Musiksprache um gewagte
Harmonien und kühne Architekturen. Er reiht zerbrechlichste Melodien und erschütternde
Ausbrüche unvermittelt aneinander und weist damit weit in die Zukunft. Es verwundert nicht,
dass Bruckner bei Komponisten monumentaler Filmmusik als Vorbild gilt, wo ähnliche

Techniken eingesetzt werden. Der tiefgläubige Mensch widmete das Werk „Dem lieben Gott“
und sah darin die Summe seines Lebens voller Schaffenskraft, deren Ergebnisse aber oft auf
Unverständnis und Ablehnung stießen. „Halb Trottel, halb Genie“, brachte es Gustav Mahler
auf den Punkt, der zu Bruckners Bewunderern zählte.
Karten für dieses besondere Konzert können per E-Mail unter karten@das-andereorchester.
de bestellt werden.

Das Sinfonieorchester an der DHBW Karlsruhe
Mit dem Ziel, das kulturelle Angebot an der Dualen Hochschule zu erweitern und den Spaß und das
Interesse an der Musik zu fördern, wurde das Orchester 2005 gegründet.
Ein Markenzeichen des Orchesters ist seine abwechslungsreiche und ausgefalleneProgrammgestaltung. An unterschiedlichen Spielorten kommen im Schnitt zwei Konzerte pro Jahr zur

Aufführung, die meistens unter einem bestimmten Motto stehen. Das Orchester zeigt dabei immer
wieder, dass sich neben einem reinen klassischen Programm auch sehr unterschiedliche Musikstile
wie Oper, Operette, Ballettmusik, Musical bis hin zu Filmmusik und Jazz an einem Abend mühelos
miteinander verbinden lassen.
Das Orchester setzt sich zusammen aus Studierenden und Mitarbeitern der DHBW, Angehörigen der Partnerunternehmen sowie anderen Instrumentalisten aus der Region Karlsruhe, die
gemeinsam Musik machen wollen.

Neben regelmäßigen Konzerten umrahmt das Orchester auch akademische Veranstaltungen der
Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe.
Weitere Informationen:
www.karlsruhe.dhbw.de/dhbw-karlsruhe/wir-ueber-uns/orchester
www.facebook.com/OrchesterDHBW

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen