Anzeige

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch
  • Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Frank Schäfer

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine sinnvolle Investition in die Zukunft", so Thomas Nagel.

Seit 2007 ist Organic Energy kompetenter Partner, wenn es um den Bau individueller Anlagen zur Erzeugung von Solarstrom geht. Dabei übernimmt Organic Energy alle Arbeiten, von der Projektierung und Planung über den Bau bis hin zur Wartung und Instandhaltung, so dass sich der Kunde um nichts mehr selbst kümmern muss. Das Unternehmen ist hauptsächlich in Rheinland-Pfalz und dem Saarland tätig, aber auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie an der deutsch-dänischen Grenze realisiert Organic Energy Projekte für seine Kunden.

Solarstrom für Gewerbe- und Industriegebäude

Für Unternehmer ist die Rendite einer Photovoltaikanlage in den meisten Fällen noch deutlich höher als im privaten Bereich. Denn bei Gewerbeimmobilien kann der selbst produzierte Strom tagsüber noch viel mehr genutzt werden. Die großen Flächen der Dächer von Industrie- und Gewerbehallen sind ideal geeignet, um große Photovoltaikanlagen zu installieren. Das Unternehmen kann den so erzeugten Strom direkt für Beleuchtung, Klimaanlage, Computer und Maschinen nutzen.

Eigenverbrauch erhöhen mit einem Solarstromspeicher

Unabhängig vom öffentlichen Stromnetz zu sein und seinen Bedarf mit umweltschonendem Strom zu decken, ist das Ziel, wenn es um die Installation einer Photovoltaikanlage geht. Wer seinen Strom mithilfe einer PV-Anlage selbst produziert, möchte natürlich auch möglichst viel davon selbst verbrauchen. Doch oft decken sich die Zeiten, an denen viel Strom produziert wird, nicht mit den Zeiten, an denen viel Strom benötigt wird. Daher ist die Installation eines Solarstromspeichers sinnvoll. Er kann den Strom zu Produktionsspitzen speichern und dann wieder zur Verfügung stellen, wenn er gebraucht wird. So erhöht sich der Eigenverbrauch deutlich. Die gesunkenen Preise für Batteriespeicher machen die Anschaffung für Betreiber einer Photovoltaikanlage immer interessanter.

Förderprogramm für Solarenergie des Landes Rheinland-Pfalz

Die Investition in einen festinstallierten Batteriespeicher, der in Verbindung mit einer neuen, an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaikanlage errichtet wird, wird aktuell durch ein Förderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. Mit dem Programm werden Privathaushalte, Schulen und andere kommunale Liegenschaften dabei unterstützt, Photovoltaikanlagen in Zusammenhang mit Batteriespeichern zu installieren. Denn Solarenergie ist klimafreundlich und preisgünstig – aber nicht rund um die Uhr verfügbar. Durch einen Batteriespeicher steht Hausbesitzern und Kommunen der selbst erzeugte Strom auch nachts oder an Regentagen zur Verfügung. Mehr Eigenstrom bedeutet mehr Unabhängigkeit von zukünftigen Strompreissteigerungen und weniger Strombezug vom Energieversorger. Batteriespeicher für bereits existierende PV-Anlagen werden nicht gefördert. Die Förderung des Heimspeichers in Privathaushalten liegt bei 100 Euro pro kWh nutzbarer Speicherkapazität. Der Zuschuss ist auf maximal 1.000 Euro je Vorhaben begrenzt. Die Kapazität des Speichers muss mindestens 5 kWh betragen. Fördervoraussetzung ist die Neuinstallation einer PV-Anlage mit einer Leistung von mindestens 5 kWp. Mit dem Solar-Speicher-Förderprogramm will die Landesregierung Privathaushalte, Schulen und kommunale Liegenschaften dabei unterstützen, Photovoltaikanlagen samt Batteriespeichern zu installieren. Insgesamt stellt das Landesumweltministerium fünf Millionen Euro für das Programm bereit.

Komplettlösung: PV-Anlage und Ladestation fürs Elektro-Auto

Dass Elektrofahrzeuge für die Mobilität der Zukunft eine zentrale Rolle spielen werden, daran gibt es heute keinen Zweifel mehr. Doch noch gibt es keine flächendeckende und bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur. Die meisten Besitzer eines Elektrofahrzeugs nutzen eine private Ladestation. Wer die Photovoltaikanlage auf dem Dach mit einer Ladestation fürs Elektrofahrzeug kombiniert, profitiert gleich von mehreren Vorteilen: Durch das Laden des Elektroautos mit PV-Strom steigt der Eigenverbrauch der Photovoltaikanlage, denn letztlich kann die Batterie des Autos als zusätzlicher Speicher genutzt werden. Darüber hinaus ist man durch die Nutzung des Elektrofahrzeugs unabhängig von den aktuellen Benzinpreisen. Dadurch wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch der Geldbeutel. Organic Energy bietet seinen Kunden bei der Installation einer Photovoltaikanlage die Komplettlösung aus Dachanlage und Ladestation. So muss sich der Kunde um nichts weiter kümmern und ist für die Zukunft bestens aufgestellt.

Reinigung, Wartung und Instandsetzung von Photovoltaikanlagen

Seinen Kunden bietet Organic Energy eine Wartungsdienstleistung für Photovoltaikanlagen an, die von der Reinigung bis hin zur Fehlersuche bei defekten Anlagen, inklusive Instandsetzung reicht. „Auch bei Anlagen, die nicht von uns gebaut wurden, kommen wir auf Wunsch gerne vorbei, um den Fehler zu suchen und zu beheben", so Thomas Nagel. fsc

Weitere Informationen und Kontakt:
Organic Energy
Parkstraße 47
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631 68031521
E-Mail: oe3@gmx.de
www.organic-energy.gmbh

Autor:

Organic Energy aus Wochenblatt Kaiserslautern

Parkstraße 47, 67655 Kaiserslautern
+49 631 68031521
oe3@gmx.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Regional werben im worldwideweb
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur zwei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen