Vortrag bei der Verbraucherzentrale Kaiserslautern
Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

Vortrag. Am Donnerstag, 7. Februar, gibt es bei der Verbraucherzentrale Kaiserslautern einen Vortrag über das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Was passiert, wenn ich durch einen Unfall oder schwere Krankheit nicht mehr selbst über meine persönlichen Angelegenheiten und medizinische Behandlung entscheiden kann? Wer entscheidet dann für mich? Klarheit und Sicherheit in solchen Fällen können Vollmachten und eine Patientenverfügung schaffen.
Doch wo liegt der Unterschied zwischen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung? Worauf ist beim Verfassen zu achten? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Kai Prowald von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.. Der Vortrag findet am Donnerstag, 7. Februar, um 16 Uhr bei Verbraucherzentrale in Kaiserslautern (Fackelstraße 22) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten. ps

Anmeldung:
Telefon: 0631 92881
E-Mail: kaiserslautern@vz-rlp.de
https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/
beratung-rlp/terminvereinbarung

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen