Feierliche Übergabe zweier Pfälzer Weihnachtsbäume an den Mainzer Landtag
Kiefer bringt Fichten nach Mainz

Landtagspräsident Hendrik Hering (Mitte) und Beigeordneter Peter Kiefer (hinten links) mit Fraktionsvorsitzenden des Mainzer Landtags, der Delegation aus Kaiserslautern und den Kindern der Protestantischen Kita Betzenberg
  • Landtagspräsident Hendrik Hering (Mitte) und Beigeordneter Peter Kiefer (hinten links) mit Fraktionsvorsitzenden des Mainzer Landtags, der Delegation aus Kaiserslautern und den Kindern der Protestantischen Kita Betzenberg
  • Foto: Petra Rödler
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Alle Jahre wieder hat eine rheinland-pfälzischen Kommune die Ehre, dem Landtag Rheinland-Pfalz zwei Weihnachtsbäume aus heimischen Gefilden zu überlassen – in diesem Jahr war Kaiserslautern an der Reihe. Gemeinsam mit einer Kaiserslauterer Delegation übergab der Beigeordnete Peter Kiefer im Zuge einer Feierstunde die beiden Lauterer Fichten offiziell an Landtagspräsident Hendrik Hering.
„Mit dem Pfälzer Wald im Rücken war es natürlich kein Problem, zwei stattliche Exemplare zu finden“, sagte Kiefer bei der Übergabe. Die Fichte, die nun im Landtag vorweihnachtliche Stimmung verbreitet, misst 2,50 Meter und ist neun Jahre alt. Die „große Schwester“ ist nun im Innenhof der Staatskanzlei zuhause, kann ganze 4,50 Meter vorweisen und ist 14 Jahre alt.
„Wir haben uns ganz bewusst für die Fichte entschieden, denn diese ist im Gegensatz zu den üblichen Edeltannen ein typischer Waldbaum“, begründete der Grünflächendezernent die Lauterer Baumauswahl.
Der prachtvolle Schmuck, welcher die Kaiserslauterer Fichten erst zu echten Weihnachtsbäumen macht, ist den Kindergartenkindern der Protestantischen Kita Betzenberg zu verdanken. Sie hatten den Baumschmuck nicht nur selbst gebastelt, sondern ihre Materialien – Kiefernzapfen, Zweige, Äste, Waldfrüchte und vieles mehr – auch selbst im Pfälzer Wald gesammelt. Zusätzlich hatten sie auch eine musikalisch-weihnachtliche Aufführung vorbereitet.
Für Ihre Unterstützung und wertvolle Zusammenarbeit dankte Peter Kiefer neben den Verantwortlichen der Protestantischen Kita Betzenberg und den Mitarbeitern des Stadtwaldes auch der Kaiserslauterer Dekanin Dorothee Wüst, den anwesenden Vertretern des Humbergturmvereins, des Wildparkfördervereins und des Fördervereins Kaiserpfalz. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen