Magazin Waldemar
Anzeige

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Teufelstisch in Hinterweidenthal
  • Teufelstisch in Hinterweidenthal
  • Foto: c. Riemeyer
  • hochgeladen von Roland Kohls

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für eine Vesper oder ein typisches Pfälzer Mittagessen.

Mountainbiketouren und Erlebnis-Radtouren

Erleben lässt sich diese einmalige Region wandernd oder auch mit dem Mountainbike. Von den 900 Kilometern Streckennetz für’s Mountainbike im Pfälzerwald führen zwei Touren mit insgesamt 80 Kilometer Länge durch die Urlaubsregion Hauenstein. An über 200 Buntsandsteinfelsen und Türmen finden sich Klettertouren in allen Schwierigkeitsgraden. Sanftes und naturschonendes Klettern ist hier selbstverständlich. Ergänzt wird das Urlaubsparadies durch Erlebnis-Radtouren mit dem E-Bike oder mit dem Tretroller, das Deutsche Schuhmuseum und die Schuhmeile in Hauenstein sowie durch den Erlebnispark „Teufelstisch“ in Hinterweidenthal.

Premium-Wanderwege durch den Pfälzerwald

Der Premiumwanderweg „Geiersteine-Tour“ beispielsweise ist eine kleine, bestens ausgeschilderte Runde, die keine sechs Kilometer lang ist und sich so gut für einen größeren Nachmittagsspaziergang eignet. Besonders romantisch ist die Rundtour bei schönem Wetter kurz bevor die Sonne untergeht. Denn mit etwas Glück erlebt man, dass das berühmte Alpenglühen zuweilen auch im Pfälzerwald die Herzen höherschlagen lässt.
Los geht‘s am Wanderparkplatz unweit der Dorfkirche von Lug. Steil bergauf führt der Weg den Hornberg hinauf, immer dem Geierstein-Symbol folgend. Doch bald schon erreicht man den Grat, der erste Turm aus dem roten Sandstein baut sich vor einem auf und man schlendert vorbei an den bizarren Felsgebilden. Der Name Geierstein kommt übrigens nicht vom Geier, sondern vom Adler, der hier früher lebte und den man hier Geier nannte.
Sieben Premiumwanderwege führen durch die verwunschene Landschaft der Urlaubsregion Hauenstein. Auf dem Dimbacher Buntsandstein Höhenweg kann man beim Wandern auch noch etwas lernen. Denn dieser knapp zehn Kilometer lange Premiumwanderweg ist außerdem ein geologisch naturschutzfachlicher Lehr- und Lernpfad, der mit Informationstafeln über die Geologie und die Natur des Biosphärenreservats Pfälzerwald informiert. Zwischen acht und 16 Kilometer lang sind die ausgeschilderten Premiumwanderwege in der Urlaubsregion Hauensteiner Land. Ob naturverliebt, wanderfreudig, kletterbegabt, radfahrbegeistert oder kulturinteressiert – in der Urlaubsregion Hauenstein findet jedermann sein Freizeitglück. rk/pac

Informationen

Nähere Auskunft gibt das Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald, Urlaubsregion Hauenstein, Schuhmeile 1, in 76846 Hauenstein, telefonisch unter 06392 9233380 oder per E-Mail unter tourismus@hauenstein.rlp.de. Informationen gibt es auch online unter www.urlaubsregion-hauenstein.de.

Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Nominiert vom Bundesverband zur "Innovation des Jahres"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen