Vielfalt und Chancengerechtigkeit
Girls'Day - Mädchen Zukunftstag


Am Donnerstag, 22. April 2021, findet der Girls'Day statt !

Der Girls’Day –Mädchen- Zukunftstag ist ein bundesweites Projekt zur Berufs- und Studienorientierung von Mädchen.

Doch durch die Pandemie ist dieses Jahr vieles anders. Auch der Girls'Day findet aufgrund der Corona-Situation nicht wie gewohnt, sondern überwiegend als

gemeinsamer
girlsdaydigital –Aktionstag 

statt.

Der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Haßloch, Christine Steinmetz, ist es wichtig, dass auch Mädchen aus der Gemeinde die Möglichkeit haben, an dem digitalen Event teilnehmen zu können.

Deshalb beteiligt sie sich an dem gemeinsamen girlsdaydigital Event mit einem zweistündigen Programm, dass sie selbst gestaltet. Die Mädchen nehmen von ihrem Computer oder Handy aus an dem Girls'Day-Angebot teil.

Insgesamt stehen 15 Plätze zur Verfügung, eine Anmeldung ist erforderlich.

Wer kann mitmachen?

Schülerinnen ab der 5. Klasse

Wie können die Schülerinnen mitmachen?

1. Die Eltern und die Schule müssen der Teilnahme zustimmen. Denn über die Teilnahme am Girls’Day entscheidet jede Schule selbst.
Den Antrag auf Schulbefreiung und die Einverständniserklarung der Eltern, über die Teilnahme am Event der Gleichstellungsbeauftragten, erhalten die Teilnehmerinnen nach erfolgreicher Anmeldung per Post.

2. Registrierung:

Um sich bei einem Girls'Day-Angebot anzumelden, müssen sich die Schülerinnen vorher über "Mein Girls'Day" registrieren.

https://www.girls-day.de/@/Auth

3. Girls'Day-Platz suchen:

Im Girls'Day-Radar sind die Angebote in der Nähe (Angebote vor Ort) oder die digitalen Angebote zu finden.

Unter
https://www.girls-day.de/Radar
kann das Radar direkt geöffnet werden. 

4. Anmelden:

Das interessierte Angebot anklicken und anmelden.

Das Angebot der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten ist zu finden unter:
https://www.girls-day.de/Radar
Postleitzahl : 67454
Gemeinde Haßloch
"Berufe auch für Girls".

Nach erfolgreicher Registrierung und Anmeldung für das Angebot der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Haßloch, erhalten die Teilnehmerinnen eine Bestätigung wie auch weitere Informationen über den Ablauf per Post. 

Alle Informationen über das gemeinsame Event des Mädchen-Zukunftstags gibt es unter: https://www.girls-day.de/


Programmablauf

Das Event beginnt um 9:00 Uhr.

Christine Steinmetz freut sich darauf, viele Mädchen begrüßen zu dürfen.

  • Nach der Begrüßung geht es mit einer kleinen Vorstellungsrunde weiter, bevor die Teilnehmerinnen gegen 9:30 Uhr gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten zu dem moderierten Programm auf die Event-Plattform wechseln. Die Mädchen erwartet ein Live-Programm mit spannenden Impulsen, Interviews und Diskussionsrunden. Mit dabei sind Vorbilder aus verschiedenen Girls'Day-Berufsfeldern und Politik sowie Influencerinnen.

Das moderierte Programm beginnt mit der Begrüßung von
Lydia Diegmann vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V..

Nach der Begrüßung gibt sie eine Einführung in den Programmablauf.

Um 09:40 Uhr geht es weiter mit einer Videobotschaft der Bundesjugendministerin Franziska Giffey und der Bundesbildungsministerin Anja Karliczek.

In einer Talkrunde, um 09:50 Uhr, werden Roxana Carls und Annik Olivier vom Girls'Day mit Annika Don Prigge, freie Journalistin und Filmemacherin
Liser, Social Networkerin und Rapperin
über ihre Erfahrungen in "typischen" Männerberufen sprechen. Welche klischeehaften Situationen sie als Frau erfahren haben und wie sie ihre Leidenschaft für ihren Beruf überhaupt gefunden und wahr werden lassen konnten.

Um 10:15 Uhr geht es im Programm weiter mit einer Live-Performance. Rapperin Liser präsentiert live zwei Songs von ihrem Debütalbum aus dem Studio in Köln.

Danach diskutiert Elisabeth Schöppner, Projektleitung Girls'Day, in einer Podiumsdiskussion mit ihren Gästen: Sarah Müller, Bundesagentur für Arbeit, Sabine Derra, Industriemechanikmeisterin und -Ausbilderin bei der Robert Bosch GmbH Bamberg, Auszubildende in Girls'Day-Berufen.

Eine Live-Schalte zu einem Girls'Day-Angebot vor Ort erfolgt um 10:50 Uhr.
Bundesjugendministerien Franziska Giffey besucht das Girls'Day-Angebot der Feuerwehr Berlin-Mitte Lehrrettungswache. Der Girls'Day berichtet live.

Gegen 10:55 Uhr fassen Lydia Diegmann, Roxana Carls und Annik Olivier die Ergebnisse der Gespräche zusammen und geben einen Ausblick auf noch folgende Aktivitäten des Girls'Day.

Um 11:00 Uhr endet das moderierte Programm.

Danach beginnt das von der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten vorbereitete Programm.

In dem Programm möchte Christine Steinmetz den Mädchen die Gelegenheit geben, Informationen über Berufe zu erhalten, frei von Geschlechterzuweisungen und Klischees, denn viele Mädchen interessieren sich nach wie vor für frauentypische Berufe wie Verkäuferin, Friseurin oder Kauffrau für Büromanagement. 
Es steht außer Frage, dass auch diese Berufe interessant und wichtig sind, aber in der Berufswelt gibt es für Mädchen weitere interessante Berufe.

Die Gleichstellungsbeauftragte hat sich auf die Berufe der Informatikerin und Kfz- Mechatronikerin konzentriert. Über Videobotschaften erhalten die Teilnehmerinnen Informationen zu den jeweiligen Berufen.

Gelegenheit für Fragen und Antworten zu den jeweiligen Berufen gibt es im Anschluss. 

Auch ein Quiz über die vorgestellten Berufe, soll diese den teilnehmenden Mädchen näher bringen. 

Die Gleichstellung spielt bei der Orientierung der Ausbildung eine große Rolle. Der Grundstein hierfür wird nicht erst im erwachsenen Alter gelegt. Die Gleichstellungsbeauftrage berichtet selbst und wird den Mädchen die Bedeutung der Gleichstellung in leichter Sprache erklären. 

Auch Politik steht auf dem Programm. Der Frauenanteil in der Politik ist lange noch nicht ausgeglichen. Auch hier bekommen die Mädchen Gelegenheit, sich inspirieren zu lassen. In einer Videobotschaft berichtet Lara Gabrich, die gemeinsam mit Herr Dr. Liese-Sauer den Vorsitzend des Ortsvereins der SPD übernommen hat, aus welchen Gründen sie in der Politik aktiv mitwirkt. Der Bürgermeister der Gemeinde Haßloch, Herr Tobias Meyer, wendet sich ebenfalls mit einer Videobotschaft an die Teilnehmerinnen. Er gibt Einblicke in die Aufgaben eines Bürgermeisters und in seinen Alltag. 

Nach Beendigung des zweistündigen Programms lernen die Teilnehmerinnen in einem rasanten Online-Escape-Game Girls'Day-Berufe und die Arbeitswelt kennen.

Abschließend lässt die Gleichstellungsbeauftragte gemeinsam mit den Teilnehmerinnen den Tag Revue passieren.

Eine Bitte der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten richtet sich an die Eltern und Schulen:

Sie bittet, trotz der Corona bedingten Einschränkungen, den Schülerinnen die Möglichkeit zu geben, auch in diesem Jahr Erfahrungen für ihre berufliche Orientierung sammeln zu können, denn junge Mädchen und Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählen Mädchen ihren Beruf häufig aus einem sehr kleinen Spektrum und schöpfen ihre Möglichkeiten nicht voll aus. Am Girls’Day können sie Berufsfelder kennenlernen, an die sie vielleicht noch nicht gedacht haben. Sie können Erfahrungen sammeln und Anregungen mitnehmen.

Natürlich gibt es auch einige Formalitäten die beachtet werden müssen.
Sollten Sie Fragen haben, Hilfe bei der Anmeldung oder beim Ausfüllen der Formulare benötigen, steht die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftrage der Gemeinde Haßloch, Christine Steinmetz, gerne zur Verfügung unter der Telefonnummer 0152 0794 6932 oder per Mail: gleichstellungsbeauftragte@hassloch.de.

Autor:

Christine Steinmetz aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Zahnpflegeprodukte aus der Rathausapotheke Neustadt
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt über Zahnpflege
Bezauberndes Lächeln!

Neustadt an der Weinstraße. Wahrscheinlich ist in keinem Bereich Schönheit und Gesundheit so eng verbunden wie bei der Zahnpflege. Was nützt das schönste Lächeln, wenn die Zähne ungepflegt sind oder der Atem verrät, was wir vorher gegessen haben. Oder wenn Zähne im schlimmsten Fall sogar ausgefallen sind oder gezogen werden mussten. Gleichzeitig können Karies und Zahnfleischprobleme nicht nur im Mund Schmerzen und Probleme verursachen, sondern Krankheiten im gesamten Organismus auslösen oder...

LokalesAnzeige
Durch die zunehmende Digitalisierung wird es immer wichtiger, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Das Angebot der vhs Neustadt stärkt die Datenkompetenz einerseits durch Online-Vorträge, andererseits kann man sich durch die eigens programmierte Lern-App auch spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenlose Vorträge über Digitalisierung
Was passiert mit meinen Daten?

Neustadt an der Weinstraße. Das Internet und die weltweite Vernetzung erleichtern an vielen Stellen unseren Alltag. Allerdings bleibt bei vielen dabei ein unsicheres Gefühl: Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich meine Daten schützen? Wo ist Vorsicht angebracht und wo muss ich mir keine Sorgen machen? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data? Die Volkshochschule (vhs) in Neustadt an der Weinstraße hat sich mit Fragen wie diesen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Ausgehen & Genießen
Titelfoto von "Waldemar" - Das Magazin für draußen: Outdoor, Abenteuer, Urlaub

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Denn endlich...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen