Das Leiningerland feiert: Zum 70. Mal wird eine Weingräfin gekrönt
Weinfest mit Jubiläum

Von Freitag bis Montag kann im Weindorf auf dem Luitpoldplatz im Zentrum von Grünstadt gefeiert werden.  Fotos: Stadt (2), Archiv
3Bilder
  • Von Freitag bis Montag kann im Weindorf auf dem Luitpoldplatz im Zentrum von Grünstadt gefeiert werden. Fotos: Stadt (2), Archiv
  • hochgeladen von Jürgen Link

Von Jürgen Link

Grünstadt. Traditionell rund um das vierte Wochenende im Juli laden die Stadt Grünstadt sowie lokale Winzer und Gastronomen zum Weinfest auf den Luitpoldplatz im Herzen der Stadt ein. Gefeiert werden kann in diesem Jahr von Freitag bis Montag, 26. Bis 29. Juli, im gemütlichen Weindorf. Für die Unterhaltung der Besucher gibt’s neben den Weinen aus dem Leiningerland ein reichhaltiges Musikprogramm, für die kleinen und jung gebliebenen Weinfest-Besucher ein Rummelplatz auf dem benachbarten Jost-Parkplatz.
Zum Auftakt des viertägigen Grünstadter Weinfestes, das in seinen Wurzeln bis ins Jahr 1935 reicht, wird freitags die neue Weingräfin des Leiningerlandes gekrönt – in diesem Jahr bereits zum 70. Mal. Dazu wird ab 18.45 Uhr die Blaskapelle der TSG Grünstadt für den musikalischen Empfang der amtierenden und der zu krönenden Weinhoheit sorgen, die standesgemäß in Begleitung der Grünstadter Stadtspitze in einer Kutsche anreisen. Bürgermeister Klaus Wagner und sein Erster Beigeordneter Hans Tisch begleiten beide Weinhoheiten, Julia Denig aus Battenberg und Saskia Herkelrath aus Obrigheim, zur Bühne im Weindorf, um pünktlich um 19 Uhr mit der feierlichen Krönungszeremonie zu beginnen.
Es folgen die Abschiedsrede von Weingräfin Julia, Grußworte der Ehrengäste, die Auszeichnung der Riesling- und Dornfelder-Preisträger, die Vorstellung des diesjährigen Weinfest-Buttons und ganz zum Schluss die Antrittsrede der neuen Weingräfin. Zwischendurch lockert immer wieder die TSG-Blaskapelle mit Musikbeiträgen auf.
Insgesamt sieben Musikbands und Kapellen sorgen auf der zentral gelegenen Bühne auf dem Luitpoldplatz im Herzen der Stadt für Unterhaltung. „Musik liegt in der Luft“, heißt es dann täglich, zumal Musikstil und -arten kaum unterschiedlicher und vielfältiger sein könnten: für jeden ist etwas dabei, Musik für Jung und Alt.

Vier Tage Livemusik

Den Auftakt des viertägigen, bunt gemischten Musikprogramms macht am Weinfest-Freitag die Live-Band AREA 5. Sie liefert Dance-Covers vom Feinsten. Die fünf Musiker bieten ein breites Repertoire aus aktuellen Chart-Hits, funky Nummern sowie bekannten Pop- und Rockklassikern. Damit sorgt die Band mit dem druckvollen Sound aus Drums, Bass, Keyboard, mitreißender Rockgitarre sowie dem variablen Gesang von Bandleader Ulrich Aschendorf für reichlich Stimmung und Abwechslung auf der Bühne.
Seit vielen Jahren ist die Gruppe „Korrekt“ weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt für ihre erstklassigen Live-Auftritte. Am Weinfest-Samstag werden legendäre Rock-Klassiker von Rammstein über Red Hot Chilli Peppers, AC/DC bis hin zu Linkin Park dargeboten. Bei jedem Titel schimmert der unverwechselbare, ureigene Charme der Vollblutmusiker durch.
Tradition herrscht am Weinfest-Sonntag, 28. Juli, wenn zwei beliebte Grünstadter Musikvereine abwechselnd das Vormittags- und Nachmittagsprogramm gestalten. Um 10.30 Uhr eröffnet das Erste Akkordeonorchester Grünstadt das Frühschoppenkonzert. Anschließend spielt ab 13 Uhr die Blaskapelle der TSG Grünstadt auf. Beide Kapellen präsentieren Potpourris, zum Beispiel das Akkordeonorchester Oldies aus den 60ies oder Italo-Hits, die TSG-Blaskapelle unvergessene Melodien von der schwedischen Popgruppe Abba.
Von A wie Andrea Berg oder AC/DC über E wie Elvis oder Eros Ramazzotti über P wie Peter Alexander oder Peter Maffay bis Z wie ZZ-Top oder Zillertaler, das Repertoire von Heinz Schößler alias „Power of Music“, der am Weinfest-Sonntag-Nachmittag auf dem Luitpoldplatz zu hören sein wird, umfasst annähernd sämtliche Genres der Musikgeschichte. Mit mehr als 400 Titeln – originalgetreu interpretiert - bleiben beim Publikum keine Wünsche offen!
In den Abendstunden schließlich wird die Band „First Daze“ zu hören sein. Die Gruppe besteht aus fünf Mitgliedern mit langjähriger Erfahrung auf ihrem jeweiligen Gebiet. Geeint durch das Ziel, mit Musik zu begeistern und jedes Fest gleichsam einem Trommelfeuer aus der Rockkanone zu einem Hexenkessel der guten Laune zu erheben, fand sich die Band bereits im Jahr 2008 zusammen. Ab 19.30 Uhr unterhalten die fünf Youngster den Luitpoldplatz mit einem breiten Repertoire von Klassikern der 70er Jahre bis hin zu Rock-Hits von heute.
Unter dem Motto „Dance Dance Dance“ heizt die vielköpfige und -stimmige Partyband „Discoboooom“ mit jeder Menge guter Laune und Partygroove mit Hits aus den 70er- Jahren auf dem Luitpoldplatz ein. Erklärte Mission: eine ausgelassene Party zum Finale des diesjährigen Weinwettstreits feiern
Traditionell findet das Grünstadter Weinfest auf dem zentral gelegenen Luitpoldplatz im Herzen Grünstadts statt. Die acht Weinstände sind in einem großen Festzelt nebeneinander angeordnet, die zentral gelegene Bühne von allen Ständen einsehbar. Jeder Bewirter verfügt über Sitzplätze im Innen- und Außenbereich. Die Außenbereiche sind teilweise mit Großschirmen überdacht, Weinfässer bieten beliebte Stehmöglichkeiten. Das Weindorf öffnet am Freitag, 26. Juli, um 17 Uhr, Samstag, 27. Juli, um 11 Uhr, Sonntag, 28. Juli, um 10 Uhr und Montag, 29. Juli, um 11 Uhr. Am Samstag und Montag sind zur Mittagszeit nicht alle Weinstände geöffnet.

Weine von acht Winzern

Acht Weinbaubetriebe (inklusive des Weinguts der Weingräfin Saskia I. aus Obrigheim) bewirten im Weindorf mit eigenen Erzeugnissen. Dazu gesellen sich Metzgerei & Catering-Service Speeter mit pfälzischen und erstmals „Ristorante Pizza Pasta“ (Rosengarten) aus Obrigheim mit mediterranen Spezialitäten.
Die Standorte der Weinstände wurden traditionell ausgelost. Stand Nummer 1: Weingut Eugen Eibel, 2: Weingut Schenk-Siebert, 3: Weingut Mayerhof, 4: Weingut Michael Triebel, 5: Weingut Herkelrath, Obrigheim (70. Weingräfin), 6: Weingut Rüdiger Übel, 7: Weingut Volker Hammer, 8: Weingut Kohl-Spieß.
Alljährlich werden in einer „verdeckten“ Weinprobe unter den Weinbaubetrieben, die das Grünstadter Weinfest bewirten, die Sieger des Riesling- und Dornfelder-Preises ermittelt. Dadurch wird dem Ursprungsgedanken „Weinwettstreit“ auch einigermaßen Rechnung getragen. Interessant: Die Prüfungskommission wird von einem Weinsachverständigen vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Neustadt geleitet und besteht ansonsten aus je einem Vertreter der teilnehmenden Weingüter.
Der diesjährige Doppelgewinner beider Kategorien ist das Asselheimer Weingut Michael Triebel, welches bei der Eröffnung am Weinfest-Freitag mit den Urkunden der Stadt geehrt werden wird. Beide Gewinner-Weine werden das gesamte Weinfest über an dessen Stand 4 zu probieren sein.
Ab diesem Jahr wird das jährlich wechselnde Motiv für den Weinfest-Button im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs ermittelt. Der künstlerischen Freiheit sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Ein deutlicher Bezug zum Weinfest, der Stadt Grünstadt oder der pfälzischen Weinfest-Kultur sollte erkennbar sein. Das Projekt wird unterstützt durch die Sparkasse Rhein-Haardt. Der Button ist zum einheitlichen Preis von 2 Euro an den Weinfest-Ständen sowie in teilnehmenden Geschäften der Innenstadt sowie auch der Touristinfo, Bürgerservice und Stadtbücherei erhältlich.
Für die kleinen und jung gebliebenen Besucher laden auf dem Parkplatz vor dem Modehaus Jost Kinderfahrgeschäfte, Spiel-, Verlosungs-, Süßwaren und Schießstände ein. Attraktion in diesem Jahr ist das Fahrgeschäft „Scheibenwischer“. jlk/ps

Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.