Fachwerkhäuser, Kirchen und Altersheime müssen geschützt werden
Wo Böller und Raketen in Rheinland Pfalz verboten sind

Nicht überall ist das Schießen von Raketen erlaubt.
  • Nicht überall ist das Schießen von Raketen erlaubt.
  • Foto: Richter
  • hochgeladen von Julia Lutz

Pfalz. Pfälzer dürfen zu Silvester in der Regel mehr böllern, als Bürger anderer Bundesländer. Es gibt nur wenige Verbote für Raketen und Böller beispielsweise in der Nähe von Fachwerkhäusern, Kliniken und Altenheimen.  Grundsätzlich verboten ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in Rheinland-Pfalz in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen. Das Sprengstoffgesetz verbietet Pyrotechnik auch in der Nähe von besonders brandgefährdeten Gebäuden.

Die Stadt Mainz weist beispielsweise auf ein Verbot von Feuerwerkskörpern in der Nähe von Fachwerkhäusern hin.  In Speyer haben die Behörden zum Schutz der Altstadt eine raketenfreie Zone ausgewiesen. In der Silvesternacht wird unter anderem das Areal des Weihnachtsmarkts auf der Maximiliansstraße abgesperrt.  

In Rheinland-Pfalz führte das Feuerwerk zum Jahreswechsel 2017/2018 laut Umweltbundesamt am 1. Januar gegen 1 Uhr zu einer kurzzeitigen Spitze der Feinstaubbelastung.

Der landesweit höchste Wert wurde in Mainz gemessen (184 µg/m³), der zweithöchste in Ludwigshafen (150 µg/m³). In Fürth (1.330 µg/m³) wurde der Spitzenwert in Deutschland gemessen.  ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen