BBS Wörth/Germersheim geht wegen Corona in Fern-Unterricht
Schulleiter entscheidet sich für digitale Testphase

Symbolbild

Landkreis Germersheim. In der Berufsbildenden Schule Germersheim/Wörth startet ab kommenden Montag, 23. November, eine Testphase, in der ausgewählte Klassen für zunächst zwei Wochen in den Fern-Unterricht gehen. Schulleiter Alexander Ott hält es in Anbetracht der aktuellen Pandemie-Situation für dringend geboten, adäquat auf die problematischen Entwicklungen zu reagieren. Er erläutert: „Ziel der Maßnahme ist es, neben der vertiefenden Einübung digitaler Instrumente die Anzahl von Kontakten in der Schule und zum Beispiel in den Bussen zu minimieren und in der Schule Platz zu schaffen für den Fall, dass große – im Präsenzunterricht zu beschulende – Klassen auf zwei nebeneinanderliegende Räume aufgeteilt werden können.“

Landrat Dr. Fritz Brechtel und der für Schulen zuständige Erste Kreisbeigeordnete, Christoph Buttweiler, begrüßen ausdrücklich die Initiative des BBS-Schulleiters: „Diese Entscheidung zeigt, dass Schulleiter Kompetenzen haben, die sie wahrnehmen können. Gerade in Hinblick darauf, dass Infektionen eher in höheren Klassenstufen verbreitet werden als in jüngeren Jahrgangsstufen und in Hinblick auf anstehende Abschlussprüfungen ist der Schritt zum Fern-Unterricht nachvollziehbar und sicherlich zielführend.“
Zunächst handelt es sich bei dem 14-tägigen Fern-Unterricht ausdrücklich um eine Testphase, die so auch mit der Aufsicht- und Dienstleistungsdirektion kommuniziert ist. An der Testphase nehmen alle Klassen der Höheren Berufsfachschule, der Klassenstufe 12 und 13 des Beruflichen Gymnasiums und alle Klassen der Vollzeit-Fachschulen bis vorerst 4. Dezember teil. Der Fern-Unterricht findet gemäß dem aktuellen Stundenplan statt. Für Schüler besteht die übliche „Anwesenheitspflicht“. Das betont Schulleiter Ott.
„Seine Erfahrungen werden für viele wertvoll sein, weshalb wir auf sein Resümee nach dieser ersten Frist gespannt sein dürfen“, so der Erste Kreisbeigeordnete Buttweiler und Landrat Brechtel abschließend.

Einheitliche Regeln für Transparenz im Land
Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

41 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen