Neugestaltung von Schulhof und Kerweplatz im Jahr 2019 geplant
Ortschaftsrat Sondernheim berät über einen neuen Kerweplatz

Sondernheim. Der Kerweplatz im Stadtteil Sondernheim ist nur mit Schotter befestigt. Wenn es regnet, kann der Platz nur eingeschränkt genutzt werden. Seit langem überlegt der Ortschaftsrat, den Kerweplatz in Sondernheim mit einem festen Belag zu versehen. Dafür wurden im laufenden Haushalt bereits Mittel eingestellt. Der Ortschaftsrat stimmt in seiner Sitzung am Mittwoch, 12. September, um 19 Uhr im Alten Rathaus in Sondernheim darüber ab, ob der Schulhof und der Kerweplatz neu gestaltet werden. Die Sitzung ist öffentlich und kann von allen Bürgern besucht werden. Das endgültige Sagen hat dann am 27. September der Stadtrat.
Um Zuschüsse zu erhalten, sollen auch Schulhof und der östliche Teil der Schulstraße entlang des Schulgebäudes in die Neuplanung einbezogen werden. Geplant sind diese Maßnahmen für das Jahr 2019. Begonnen werden soll im Frühjahr. Die Maßnahme soll bis Ende Juli 2019 dann fertig sein. Damit der Schulbetrieb nicht beeinträchtigt wird, wird vor allem außerhalb der Schulzeiten gebaut.

So sollen Schulhof und Kerweplatz aussehen

Der Kerweplatz soll einen Asphaltbelag bekommen und mit Absperrbügel beziehungsweise - pfosten für den Verkehr gesperrt werden. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, da der Platz auch zum Spielen benutzt wird. Bei Veranstaltungen soll der Platz als Parkplatz dienen.  Die Schulkinder werden über eine gepflasterte Wegeführung zur Schule kommen. 
Der Schulhof soll einheitlich gepflastert werden und mit einer Entwässerungsrinne ausgestattet werden. Außerdem soll er natürlich begrünt werden. Die vorhandenen Bäume sollen entfernt und durch Neupflanzungen ersetzt werden. Grund für die Fällung ist der ausgeprägte Wurzelwuchs. Entlang der Tulla-Halle und den Toilleten sind Gehölzpflanzungen vorgesehen. Die Überdachungen auf dem Pausenhof und den Fahrradabstellmöglichkeiten bleiben erhalten. 
In der Schulstraße ist im Bereich der Feuerwehrzufahrt eine Wendemöglichkeit geplant. Auf der Rasenfläche vor der Schule werden zusätzliche Parkplätze entstehen. Der Stadtrat Germersheim entscheidet am 27. September in seiner Sitzung über den neuen Kerweplatz.

Die Kosten

Die gesamten Kosten belaufen sich voraussichtlich auf 400.000 Euro brutto. Die mögliche Förderungshöhe liegt bei 90 Prozent, maximal jedoch 360.000 Euro.  jlz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen