Unterwegs mit dem Motoryachtclub Germersheim und Wasserschutzpolizei
Der Nikolaus beschenkt die Berufsschifffahrer auf dem Rhein bei Germersheim

Ho, Ho, Ho.... der Nikolaus besucht zusammen mit dem  Motoryachtclub Germersheim besucht immer am Nikolaustag die Berufsschiffsfahrer auf dem Rhein.
15Bilder
  • Ho, Ho, Ho.... der Nikolaus besucht zusammen mit dem Motoryachtclub Germersheim besucht immer am Nikolaustag die Berufsschiffsfahrer auf dem Rhein.
  • Foto: Lutz
  • hochgeladen von Julia Lutz

Germersheim. Immer am Nikolaustag, 6. Dezember, besucht der Nikolaus die Berufsschiffsfahrer auf dem Rhein, denn schließlich ist der heilige Nikolaus der Schutzpatron der Berufsschiffer und Seefahrer.
Das Niedrigwasser ist rechtzeitig zum Nikolausbesuch etwas angestiegen und hielt den Nikolaus nicht von der Aktion ab. Leider allerdings die Technik. "Uns ist ein Kühlwasserschlauch geplatzt", sagte der Vorsitzende des Clubs, Markus Wolf. Nach einer Stunde musste die Aktion abgebrochen werden, da das Schiff Öl im Rhein verlor. Deshalb rückte zum Abschluss noch die Germersheimer Feuerwehr an. 

Zuvor schenkte der Motoryachtclub Germersheim (MYC) sechs Binnenschiffern Süßigkeiten, Obst und jeweils zwei Flaschen Wein, welche mit einem Anglerhaken von Schiff zu Schiff gereicht wurden. Was easy aussah, war eine Meisterleistung der Kapitäne, denn die Schiffe dürfen nicht kollidieren. 

Etwa 10 bis 15 Berufsschiffer beschenkt der Yachtclub normalerweise jedes Jahr bei der Aktion, sagt Thomas Weiß. Die Aktion fand heute zum 50zigsten Mal auf dem Rhein bei Germersheim statt. Seit 1968 fahren die MYC-Mitglieder am 6. Dezember aus, um die Binnenschiffer zu beschenken. "Es geht auch um das gute Miteinander auf dem Rhein", sagt Wolf. Das Verhältnis der Yachtfahrer zu den Berufsschiffern ist  nicht immer ganz reibungsglos. Aber Sankt Nikolaus ist schließlich der Schutzpatron aller Schifffahrer.  Mittels Funk wurde den Schiffern der Nikolaus angekündigt. 

Begleitet wurde der Nikolaus übrigens auch von Bürgermeister Marcus Schaile, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Landtagsabgeordnetem Martin Brandl (alle CDU) sowie der Wasserschutzpolizei Germersheim.  Dienststellenleiter Kurt Mistle begleitet die Aktion seit 20 Jahren mit seinem Team  auf dem Wasser, damit alles seine Ordnung hat: "Es ist auch für uns immer ein schöner Tag". 

Die Binnenschiffer freuten sich über die Geschenkte, winkten dem Nikolaus freundlich und zückten natürlich die Smartphones. Schließlich begegnet einem nicht jeden Tag der Nikolaus auf dem Wasser. Für die Yachtclub-Mitglieder war das nicht der einzige Einsatz.

Paul-Moor-Schule besucht Motoryachtclub seit 50 Jahren

Am Nachmittag war im schwimmenden Bootshaus die Paul-Moor-Schule aus Landau zu Gast. Seit fünf Jahrzehnten kommen zum Kinder mit erhöhtem Förderbedarf und ihren Erziehern am Nikolaustag nach Germersheim, um dem Nikolaus ihre Gedichte und Lieder vorzutragen. Belohnt werden sie mit Geschenken, die der Motoryachtclub spendet. Und weil in diesem Jahr die Aktion zum 50zigsten Mal stattfand, überreichte Markus Wolf an Schulleiterin Dorothee Braun-Stickel eine zusätzliche Spende in Höhe von 300 Euro. Für die Kinder zählte nur eins: Der Nikolaus und seine Geschenke. Davon hatte er zum Glück reichlich dabei. In großen Baumwolltaschen versteckten sich Schokonikoläuse, Lebkuchen und andere Leckereien. Dafür wurde der Nikolaus dann auch mit gemalten Bildern, netten Worten, Gestecken und Überraschungen der Kinder belohnt.
Abends wartete die eigene Yachtjugend noch auf den Nikolaus. Bei der vereinsinternen Feier wurden natürlich auch die Clubkinder vom Mann mit dem roten Mantel beschenkt.  jlz

Vielen Dank an die Wasserschutzpolizei fürs Mitnehmen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen