Schlosserlebnistag in Bruchsal
Essen und Trinken im Barock

Das Bruchsaler Schloss lädt am Sonntag, 17. Juni, zum Schlosserlebnistag ein.
  • Das Bruchsaler Schloss lädt am Sonntag, 17. Juni, zum Schlosserlebnistag ein.
  • Foto: Staatliche Schlösser und Gärten
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Zum  achten Mal lädt der Arbeitskreis „Schlösser, Burgen und Gärten Baden-Württemberg“ zu seinem landesweiten Schlosserlebnistag ein.

Viele Tausende von Besuchern strömten aus diesem Anlass in den vergangenen Jahren in die mittelalterlichen Burgen und barocken Residenzen – eine neue Ausflugstradition ist entstanden. So auch in Bruchsal, das nicht nur eine sehenswerte Schlossanlage samt prunkvoller Innenausstattung, sondern mit dem Deutschen Musikautomaten-Museum (DMM) und dem Städtischen Museum noch zwei weitere vielbesuchte Einrichtungen besitzt.

Passend zum Themenjahr 2018 der Staatlichen Schlösser und Gärten – „Von Tisch und Tafel“ – steht der Schlosserlebnistag diesmal unter dem Motto „Essen und Trinken“. Die drei im Bruchsaler Schloss ansässigen Einrichtungen präsentieren am Sonntag, 17. Juni, im Zeitraum zwischen 10 und 17 Uhr ein buntes und vielfältiges Programm für die ganze Familie. Der reduzierte Eintrittspreis beträgt an diesem Tag vier Euro für Erwachsene, zwei Euro für Kinder und zehn Euro mit Familienkarte.

Zahlreiche Führungen und Ausstellungen locken an diesem Tag in das Schloss. So beleuchtet um 12 Uhr eine Sonderführung unter dem Titel „Das weiße Gold“ die Salzgewinnung zu Zeiten der Fürstbischöfe von Speyer – eine Verkostung inklusive. Dem Wein ist ein weiterer Rundgang durch die Residenz um 15.30 Uhr gewidmet, während sich eine Führung im Deutschen Musikautomaten-Museum um 14.15 Uhr dem „Tanztee“ vergangener Tage widmet.

Historische Vorführungen

Im Städtischen Museum, in dessen regionalgeschichtlicher Ausstellung ein Schwerpunkt auf dem Thema Vor- und Frühgeschichte liegt, spricht die Archäologin Birgit Regner-Kamlah unter dem Motto „Auerochsensteak, Birkenspaghetti, Einkorngrütze und zum Dessert Holzäpfel!“ um 14 Uhr und 15.30 Uhr über Essen und Trinken in der Steinzeit.
Historische Tanzvorführungen mit der Schlosstanzgruppe „Allegre – Schnellkurse für Kurzentschlossene inbegriffen – sind im Marmorsaal um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr zu bewundern, fantasievolles Kinderschminken und eine offene Melodien-Werkstatt für Jung und Alt werden ab 12 Uhr angeboten.

Der Imkerverein Bruchsal bietet im Medienraum ab 11 Uhr eine Ausstellung über Bienen mit Honigverkostung, begleitet von Kurzvorträgen über „Nutzen und Erzeugnisse der Honigbienen“ um 11.30 und 14 Uhr.

Und natürlich sind während den Öffnungszeiten auch alle Museen des Schlosses, die rekonstruierten fürstbischöflichen Prunkräume sowie die Kunstausstellungen „Vier Elemente – Archäologie der Zukunft“ und „Angerichtet & aufgebrezelt für Sie - ein optisches Menü!“ durchgängig zu besichtigen.

Viel Kulinarisches passend zum Jahresthema

Das Kulinarische darf gerade an einem Schlosserlebnistag rund um Essen und Trinken nicht fehlen: Zwischen 12 und 17 Uhr bietet die Weiße Burgunder Charta, ein Zusammenschluss namhafter Weingüter aus dem Kraichgau und der Badischen Bergstraße, eine unentgeltliche Verkostung regionaler Weine im Gartensaal. Der Förderverein des Deutschen Musikautomaten-Museums lädt in seiner Historischen Wirtschaft zu Kaffee und Kuchen mit musikalischer Unterhaltung durch die Bruchsaler Museums-Drehorgler ein. Und zu guter Letzt: Geburtstagskinder erhalten gegen Vorlage ihres Ausweises am Schlosserlebnistag eine kleine Überraschung. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen