Tödlicher Badeunfall in Untergrombach
29-Jähriger ertrinkt im Baggersee

Zu spät kam am Sonntagabend die Hilfe des DLRG für einen 29-Jährigen. Der Mann, der nur sehr schlecht schwimmen konnte, ertrank im Untergrombacher Baggersee.
  • Zu spät kam am Sonntagabend die Hilfe des DLRG für einen 29-Jährigen. Der Mann, der nur sehr schlecht schwimmen konnte, ertrank im Untergrombacher Baggersee.
  • Foto: Schwitalla
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Untergrombach. Ein 29-jähriger Mann ist am Sonntagabend beim Baden in einem Baggersee in Untergrombach ertrunken. Der vermutlich alkoholisierte Mann ging gegen 17.30 mit einer Luftmatratze in den See, obwohl er nur sehr schlecht schwimmen konnte.

Familienangehörige sahen den Mann leblos im Wasser und die leere Luftmatratze, weshalb sie die Rettungskräfte verständigten. Gegen 18.40 Uhr konnte der 29-Jährige durch Rettungstaucher nur noch leblos aus dem See geborgen werden. Die Feuerwehr hatte unterdessen alle Hände voll zu tun, teilweise uneinsichtige Gäste am Badesee zu bitten doch mehr Raum für die Einsatzkräfte zu schaffen und die Situation nicht pietätlos zu beobachten oder mit dem Handy aufzunehmen.

Die Partnerin des Verunfallen, sein fünfjähriger Sohn und Bekannte, die sich ebenfalls am See befanden, wurden von insgesamt fünf Notfallseelsorgern betreut. Die DLRG war mit der Bereitschaft des Kreises Karlsruhe mit 25 Kräften und mehreren Rettungstauchern im Einsatz. Der Rettungsdienst war unter der Leitung des organisatorischen Leiters Marcello Marongiu mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungswagen vor Ort.  Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des Feuerwehrkommandanten Bernd Molitor mit 50 Einsatzkräften bis 20 Uhr beschäftigt. ps/pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen