Konzerte im Rahmen des Akkordeon-Musik-Preises in Bruchsal
Gala-Konzert & brasilianische Musik

Aleksander Stachowski (Akkordeon) und Dominik Dominczak (Klarinette) von dem polnischen Duo Aldo.
  • Aleksander Stachowski (Akkordeon) und Dominik Dominczak (Klarinette) von dem polnischen Duo Aldo.
  • Foto: Rafal Glebowski
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal.  Am Freitag, 1. Juni, findet um 20 Uhr im Rahmen des Akkordeon Musik Preises das Galakonzert des Deutschen Harmonika-Verbandes im Bruchsaler Bürgerzentrum statt.

Es spielen das 1. Orchester des Harmonikarings 1953 Berghausen unter Leitung von Ralf Schwarzien, der als Dirigent immer wieder außergewöhnliche Arrangements mit unterschiedlichsten Instrumenten in das Repertoire einzubauen pflegt, sowie das Duo Aldo aus Polen, Sieger des International Open Accordion Contest 2017.Zum Repertoire des Harmonikarings Berghausen – der für einzelne seiner Stücke auch von Sängern begleitet wird – gehören Werke wie Aaron Coplands „Fanfare for the common man“, ein Satz aus Mendelssohn-Bartholdys „Schottischer Sinfonie“ sowie „Bei mir bist zu scheen“ von den Andrew Sisters.

Karten an der Abendkasse

Das Duo Aldo stellt selten in Deutschland gespielte Arbeiten polnischer Komponisten sowie „Blues“ von George Gershwin vor. Karten für das Galakonzert sind im Vorverkauf erhältlich bei der Touristinformation Bruchsal, Am Alten Schloss 22, oder telefonisch unter 07251 50594-61 und per E-Mail an touristinformation@btmv.de. Ein weiteres Kontingent ist erhältlich an der Abendkasse am Freitag, 1. Juni, von 19 bis 20 Uhr. Kinder bis acht Jahre sind frei, erhalten aber ebenfalls eine Einlasskarte.

Frei ist der Eintritt zum Open-Air-Konzert am Samstag, 2. Juni. Ab 20 Uhr ist im Atrium am Fuß des Bergfrieds die Karlsruher Formation Forró de KA um den Akkordeonisten Alex Almeida zu erleben. Forró de KA zeichnet sich durch die Verbindung von Tradition und Moderne aus. In den eigenen Kompositionen und durch Interpretationen internationaler Hits im Forró-Stil spiegelt sich die musikalische Kreativität der Band wider, die im Sommer 2017 ihr Debutalbum vorgelegt hat.

Internationale Hits im Forró-Stil

Forró – noch ist der Begriff in Deutschland weit weniger bekannt als seine „Verwandten“ Samba, Rumba oder Salsa. Aber die rasante Entdeckung dieses Musik- und Tanzstils aus Gesang sowie den Klängen von Akkordeon, Triangel und Basstrommel ist in vollem Gange. Vor fast hundert Jahren entwickelte sich der Forró in Brasilien aus verschiedenen Wurzeln, selbst Elemente der Polka und der arabischen Musik werden in ihm verarbeitet. Bei ungünstiger Witterung wird der Auftritt von Forró de KA am 2. Juni in die Räume des benachbarten Restaurants Enchilada (Am Alten Schloß 8) verlegt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen