Bergfried-Spectaculum in Bruchsal
Falken und Feuerschau

Der Reichsgraf von Leiningen mit Falke und Gefolge
  • Der Reichsgraf von Leiningen mit Falke und Gefolge
  • Foto: Maid of R Pictures
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Allerlei Bewährtes und zugleich viel Neues gibt es beim siebten Bergfried-Spectaculum, das vom 15. bis 17. Juni im Bruchsaler Bürgerpark zwischen Kaiserstraße und Huttenstraße stattfindet und zahlreiche historische Gruppen und Marktstände am Fuß des spätmittelalterlichen Burgturms zusammenführt.

Rund ein Drittel der Marktbeschicker sind in diesem Jahr erstmals mit dabei, darunter Buchbinder, Instrumentenbauer, Steinmetze, Kerzenmacher, reisende Gewürzhändler und die Wahrsagerin Suhrja. Mehrere Musik- und Tanzgruppen sorgen für Unterhaltung, so die Würzburger Mittelalterband Drachenmond, das Duo Falkenschrey, Sine Nomine, La Volta, die Patrizier aus Bretten sowie die farbenfrohen Tänzerinnen von Caderas Lunaticas und Chorus Pyramis. Mit großer Besetzung treten außerdem die Fanfarenzüge Bruchsal und Wiesloch beim Spectaculum auf.

Wahrsager, Gaukler, Handwerker, Bogenschützen

Für Kinder bietet der Zauberer Radalou samstags und sonntags von jeweils 12 bis 16 Uhr Unterhaltung, ebenso die Puppenspielerin Nicole Braunwarth. Eine Schauschmiede und weitere vorführende Handwerker, für junge Besucher eine Beutelwerkstatt sowie ein Karussell, Armbrust- und Bogenschießen runden das Angebot ab.

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die „Falknerei des Reichsgrafen von Leiningen“, geleitet von Thomas von Strzemieczny, der vor fünf Jahren durch die Pflege eines stark verletzten Bussards zur Aufzucht und Pflege von Greifvögeln gelangte. Heute stellt er, auch um Aufklärung über Arten- und Naturschutz zu leisten, mit seinem historischen Gefolge auf zahlreichen Mittelaltermärkten Groß und Klein seine Greife vor. Erstmals mit dabei ist auch der – so beschreiben sie sich selbst – „wilde Kriegerstamm“ der Plattenwaldbarbaren, der nach Einbruch der Dunkelheit am Freitag und Samstag eine faszinierende Feuerschau bietet.

Zeitreise ins Mittelalter

Die Zeitreise beginnt am Freitag, 15. Juni, um 12 Uhr, die festliche Markteröffnung findet am frühen Abend um 18 Uhr statt. Freitag und Samstag bis 24 Uhr, am Sonntag bis gegen 20 Uhr dauert täglich das bunte Treiben. Der Eintritt ist durchweg frei. Ein solches Fest für die ganze Familie unter vollständigem Verzicht auf Ticketkosten dürfte wohl landesweit in der Mittelalterszene einzigartig sein und ist nur möglich durch das große Engagement der drei ausrichtenden Vereine.

Eingeladen haben der Bruchsaler Kultur- und Heimatverein, der Fanfarenzug und die „Schwallebrunnegeister“ gemeinsam mit der Stadtverwaltung. Zu erleben ist ein abwechslungsreiches Programm, das sich verteilt über den Bürgerpark sowie schwerpunktmäßig im Atrium direkt beim Bergfried abspielen wird. Ganz im Zentrum des Interesses steht an allen drei Tagen auch der Turm selbst, das älteste Bauwerk der Stadt aus dem 14. Jahrhundert. Besteigungen sind jederzeit möglich. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen