Führung zur Geschichte der Medizin in Schloss Bruchsal
Die schmerzhafte Seite des Barock

Krank sein war - auch umgeben von all der Pracht  - im Barock kein Spaß. Davon berichtet am Sonntag die Sonderführung "Auf Messers Schneide".
  • Krank sein war - auch umgeben von all der Pracht - im Barock kein Spaß. Davon berichtet am Sonntag die Sonderführung "Auf Messers Schneide".
  • Foto: SSG
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Auch hohe Herren litten: Das erfährt man bei der Sonderführung „Auf Messers Schneide“ am Sonntag in Schloss Bruchsal. Die Kunst der Ärzte des 18. Jahrhunderts und Krankheiten und Medizin in der Zeit des Barock sind die Themen des Rundgangs am 24. November um 15 Uhr. Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung unter 06221 6588815 erforderlich.

Krankheiten plagten die Menschen im Barock – mehr als heute. Lange vor der Entdeckung der Zusammenhänge zwischen Infektionen und Hygiene und vor der Entwicklung der Betäubung waren Krankheiten weit verbreitet und ihre Heilung oft so schmerzhaft wie die Krankheit selbst. Eine Sonderführung am 24. November eröffnet erstaunliche Blicke in die Medizingeschichte und lässt spüren, was man im 18. Jahrhundert erleben konnte, wenn man krank wurde.

Und auch die ganz Mächtigen blieben davon keineswegs verschont. Das hört man auch bei diesem Rundgang am Sonntag, der mit Beispielen aus dem Bruchsaler Schloss aufwarten kann: Fürstbischof von Schönborn etwa litt gleich an mehreren Krankheiten, das weiß man aus den überlieferten Dokumenten. Fettleibigkeit, Malaria, Gicht: Der Landesherr brauchte intensive medizinische Betreuung. Aber wie sah die damals aus? Ein Landhospital ließ der Fürstbischof 1723 bauen. Ein Schritt zur medizinischen Versorgung von Bruchsal? Die Führung am 24. November um 15 Uhr durch die Prunkräume und die Grotte zeigt die eher schmerzhafte Seite des Barock.  ps

Autor:

Cornelia Bauer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.