Knittelsheim protestiert gegen Sperrungen
Bellheim Gemeinderat: Viele Fragen, wenige Antworten

Wegen der DSGVO wurden keine Fotos im Raatssaal gemacht.
  • Wegen der DSGVO wurden keine Fotos im Raatssaal gemacht.
  • Foto: Rebekka Katzert
  • hochgeladen von Rebekka Katzert

Bellheim / Das Wochenblatt hatte als einziges Medium den Protest aus Knittelsheim https://www.wochenblatt-reporter.de/bellheim/c-lokales/knittelsheim-buergermeister-christmann-ruft-zum-protest-in-bellheim-auf_a76939   angekündigt.
Am Mittwochabend waren rund 50 Bürger aus Knittelsheim in Bellheim im Rathaus, um ihren Unmut über die Sperrungen in Offenbach, Bellheim und bald auch Hochstadt kund zu tun. Die Stimmung war zwar etwas geladen, aber es war ein friedlicher Potest. Die Berufspendler berichteten vor allem von den weiten Umwegen, die sie zwei Mal am Tag fahren müssen. Da kommen teilweise 50 Kilometer und mehr am Tag dazu. Genauso hart betroffen sind Eltern, die ihren Kinder innerhalb der Ortsgemeinde Bellheim abholen wollen, aber dafür Umleitung fahren müssen, um am anderen Ortsende wieder reinzufahren (Anwohner der oberen Hauptstraße). Senioren sind betroffen, weil sie kein Essen auf Räder mehr bekommen oder Pflegedienste Extrakilometer fahren müssen. Auch das wird in Rechnung gestellt.  Am Mittwochabend sollte nun über die begleitenden Sofortmaßnahmen zur Sperrung der Oberen Hauptstraße beraten werden, ein Antrag der CDU. Ortsbürgermeister Paul Gärtner verwies auf den Landesbetrieb für Mobilität (LBM). Dem LBM habe man einige Vorschläge gemacht. Die Ortsgemeinde sei nicht zuständig , hieß es. Er verwies auf die Verbandsgemeinde Bellheim. 

Die Frage nach den Anwohnern
Tatsächlich gibt es aber Probleme, um die sich keiner kümmern will. Warum dürfen nur Anwohner der Obermühlstraße, die Obermühlstraße benutzen? Die Friedhofstraße dürfen aber alle benutzen.
Die Obermühlstraße ist für Anlieger frei. 

Anlieger sind nach deutschem Recht Rechtssubjekte, die Eigentümer oder Nutzungsberechtigte eines Grundstücks oder eines Gebäudes sind, das an eine öffentliche Straße, an einen Wasserlauf oder an eine gemeinsame Grenze, den Rain, grenzt. (Zitat Wikipedia)

Die Anwohner der oberen Hauptstraße dürfen, so wurde es gestern allen Anwesenden gesagt, in der oberen Hauptstraße nicht fahren. Auch sie müssen über Knittelsheim, Ottersheim und Offenbach wieder nach Bellheim fahren - wie oben beschrieben. Die Stimmung in Bellheim und Knittelsheim ist schlecht. Die Sperrung betrifft sehr viele Bürger und die Informationspolitik der Gemeinde ist schlecht. Die Bürger sind unzufrieden, obwohl viele sagen, sie haben Verständnis für die Maßnahmen an sich. Aber die Informationspolitik und die Planung - insbesondere auch zeitgleich mit Offenbach und bald Hochstadt - wird stark kritisiert. Wo bleibt der Bürger?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen