Klimaschutzpreis der Sparkasse Rhein-Haardt
Für erfolgreiche Schulen

Die besten Schulen wurden ausgezeichnet

Bad Dürkheim. Wie schon 2019 zeichnete die Sparkasse Rhein-Haardt die Schulen im Kreis Bad Dürkheim, in Frankenthal und in Neustadt aus, die sich beim Stadtradeln durch ihr Engagement besonders hervor taten. Den drei besten Grundschul-Teams sowie den drei besten Teams weiterführender Schulen überreichte Sparkassen-Vorstand Thomas Distler Geldpreise, die für Klimaschutzaktivitäten oder –maßnahmen im Schulbetrieb eingesetzt werden sollen. Die erstplatzierte Schule jeder Kategorie erhielt für ihre Anstrengungen 500 Euro. Über 300 Euro durfte sich die zweitplatzierte Schule freuen und der dritte Platz war mit 150 Euro dotiert.

„Das diesjährige Stadtradeln erfuhr großen Anklang sowohl im Landkreis Bad Dürkheim, als auch in den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal“, resümiert Distler. Die Kategorie der Grundschulen ist fest in der Hand des Landkreis Bad Dürkheim. Die Gewinner kommen aus Grünstadt, der Verbandsgemeinde Deidesheim und Haßloch. Bei den weiterführenden Schulen lag das Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal erneut ganz vorne, gefolgt von Gymnasien aus Haßloch und Bad Dürkheim.

„Die absolut geradelten Kilometer der Schulen haben wir auf die Gesamtzahl der Schüler der jeweiligen Schule umgelegt und Pro-Kopf-Kilometer ermittelt“, erklärt Nick Stowasser von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die das Stadtradeln im Kreis Bad Dürkheim koordiniert und die Auswertung der Schulen auch in Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal übernahm. „Damit erreichen wir eine Vergleichbarkeit der unterschiedlich großen Schulen.“

Mit insgesamt 4.231 Kilometern und damit 56,41 Kilometern pro Schüler hatte die Grundschule „Am Ritterstein“ aus Sausenheim in der Wertung der Grundschulen die Nase vorn vor der Don-Bosco-Schule aus Niederkirchen mit 48,99 Pro-Kopf-Kilometern und der Grundschule Schillerschule aus Haßloch, die auf 43,95 Pro-Kopf-Kilometer kam.

In der Kategorie „Weiterführende Schulen“ haben die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt. 48.220 Kilometern stehen zu Buche, das bedeutet 32,98 Kilometer pro Schüler und damit fast eine Punktlandung im Vergleich zum Vorjahr. Der Sieg war allerdings denkbar knapp, denn das Hannah-Arendt-Gymnasium aus Haßloch, das zum ersten Mal teilnahm und mit 30,03 Pro-Kopf-Kilometern dabei war, belegte direkt den zweiten Platz. Gemeinsam auf dem dritten Treppchen landeten das Werner-Heisenberg-Gymnasium aus Bad Dürkheim (22,10 Pro-Kopf-Kilometer) und das Leibniz-Gymnasium Neustadt mit einem hauchdünnen Abstand (21,34 Pro-Kopf-Kilometer). „Das Kopf an Kopf-Rennen der beiden Gymnasien hat uns bewogen beide mit dem dritten Platz auszuzeichnen“, so Sparkassenvorstand Thomas Distler.

„Wir freuen uns, dass unsere Schulen wieder so aktiv dabei waren. Die Schüler haben damit einen großen Anteil an den Ergebnissen der Kommunen geleistet. Die Schulbilanz hat sich insgesamt um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbessert; und das trotz Corona. Offensichtlich trifft das Thema Radverkehr einen Nerv in dieser Zeit“, sind sich Umweltdezernentin Waltraud Blarr (Neustadt), Oberbürgermeister Martin Hebich (Frankenthal) sowie Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld (Bad Dürkheim) einig. ps

Autor:

Tim Altschuck aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.
2 Bilder

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus Deutschland....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus dem Nähkästchen geplaudert … Visitenkarten, Farbkonzepte, Flyer, Website, Broschüren, Plakate und vieles mehr: Das Designbüro Kommunikat aus Neustadt an der Weinstraße gestaltet und optimiert Ihre Firmenkommunikation.
3 Bilder

Qualität ist kein Zufall
„Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Wir alle sind heutzutage Experten für (fast) alles. Und was wir nicht genau wissen, können wir schnell googeln, in einem Online-Tutorial lernen oder in einem Blog nachlesen. Das ist einerseits wirklich großartig, aber auf der anderen Seite erzeugt es auch Stress, denn wer alles weiß muss auch alles können. Wirklich??? Ich persönlich schätze die Arbeit von Profis auch in Bereichen, von denen ich selbst etwas Ahnung habe. Es spart mir Zeit und Mühe, Dinge an Menschen abzugeben, die Erfahrung und...

RatgeberAnzeige
Die Rathausapotheke Neustadt fördert Gesundheit.
4 Bilder

Eltern + Kind in der Rathausapotheke
Bewegung macht glücklich!

Als Kinder sind wir den ganzen Tag über in Bewegung ohne darüber nachzudenken. Wir rennen, klettern, hopsen, spielen Ball, kugeln uns auf dem Boden, kriechen in den hintersten Winkel, springen in die Luft, balancieren, schlagen Purzelbäume … Nichts davon erscheint in diesem Alter anstrengend oder langweilig. Kinder, die körperlich ausgelastet sind, können sich tagsüber besser konzentrieren und fallen abends zufrieden ins Bett. Aktivität liegt dem Menschen (eigentlich) in der Natur. Wir werden...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen