Öffentliche Themenführungen im August und September
Geschichte erleben im Hambacher Schloss

Auch sehbehinderte Menschen können die Geschichte des Hambacher Schlosses hautnah "begreifen". Foto: Stiftung Hambacher Schloss
  • Auch sehbehinderte Menschen können die Geschichte des Hambacher Schlosses hautnah "begreifen". Foto: Stiftung Hambacher Schloss
  • hochgeladen von Udo Barth

Hambacher Schloss. Auch in diesem Jahr finden neben den noch bis Oktober täglich stattfindenden öffentlichen Führungen (jeweils 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr) wieder öffentliche Themenführungen im Hambacher Schloss statt.
Im August und September stehen folgende Führungen auf dem Programm:

• Inszenierte Führung für Erwachsene:
„Auf Zeitreise mit den Freiheitskämpferinnen und -kämpfern von 1832“

Ob nun der legendäre Dr. Siebenpfeiffer, tollkühner Initiator des Hambacher Festes oder Frau Abresch, spätere Gattin des Johann Philipp Abresch, welcher die schwarz-rot-goldene Fahne an der Spitze des Festzuges trug oder aber Elise Hornig, Freiheitskämpferin der ersten Stunde – sie alle berichten von den damaligen Vorkommnissen, geben Geheimnisse preis und offenbaren Geschichten, die so noch kaum gehört wurden – natürlich nicht ohne Augenzwinkern.

Termine: Samstag 24. August 2019 / Samstag. 14. September 2019, jeweils um 15 Uhr (Dauer: 45 Minuten)

• Inszenierte Familienführung:
„Kinder! Hinauf, hinauf zum Schloss!“

Was war da 1832 beim Hambacher Fest überhaupt los? Wie und warum kam es dazu? Frau Abresch kommt extra aus der Vergangenheit und nimmt die ganze Familie mit auf eine spannende und spaßige Zeitreise. So geht es wie damals im Festzug mit wehenden Fahnen und Gesang hinauf zum Schloss, auf dass der Geist der Freiheit wieder zum Leben erweckt wird.

Termine: Samstag. 17. August 2019 / Samstag. 31. August 2019 / Samstag. 28. September 2019, jeweils um 15 Uhr (Dauer: 45 Minuten)

• Architekturführung:
„Über 1000 Jahre Baugeschichte – Vom Buckelquader bis zur skulpturalen Mauer“

Kästenburg, Maxburg, Hambacher Schloss - diese drei historischen Namen zeugen vom Wandel des markanten Baus auf dem 325 Meter hohen Vorberg der Haardt. Bischofs-Residenz, Tresor und Archiv, Ruine mit Forsthaus, Ausflugsziel und Versammlungsstätte, vereiteltes Märchenschloss, vergessene Baustelle, Erinnerungsort und Museum: Das Hambacher Schloss hat die unterschiedlichsten Transformationen erfahren. Die Teilnehmer erleben tiefe Einblicke in die spannende Baugeschichte des Schlosses.

Termin: Samstag. 07. September 2019, 15 Uhr (Dauer: 45 Minuten)

• Kastanienführung:
„Die keusche Frucht und ihre Kulturgeschichte“

Das Hambacher Schloss, bekannt als „Wiege der Deutschen Demokratie“, hieß ursprünglich „Keschdeburg“ (Kastanienburg). Genießt man den fast mediterran anmutenden Blick von der Panoramaterrasse des Schlosses, so wird schnell klar weshalb – rund herum wachsen sie, die wunderschönen Edelkastanien. In Verbindung mit unserem milden Klima und dem Wein prägen diese Bäume die pfälzische Kulturlandschaft in besonderer Weise. Die „Keschde“ wurden von den Römern in die Pfalz gebracht und dienten seither als wichtiges Nahrungsmittel. Und auch heute noch genießen wir im Herbst und Winter den herrlichen Duft und einzigarten Geschmack der gerösteten Früchte. Das ist aber noch längst nicht alles, was sie zu bieten hat – die Teilnehmer entdecken die Edelkastanie mit all ihren Facetten und lauschen den sagenumwobenen Geschichten über die „keusche Frucht“.

Termin: Samstag. 21. September 2019, um 15 Uhr (Dauer: 45 Minuten)

• Führung für Menschen mit Sehbehinderung:
„Geschichte begreifen“

Eine Führung für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen, die die Baugeschichte und die spannenden Ereignisse rund um das Hambacher Fest 1832 im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar macht. Auch gut sehende Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, teilzunehmen und sich an die Geschichte des Hambacher Schlosses „heranzutasten“.

Termin: Sonntag. 18. August 2019, 15 Uhr (Dauer: 90 Minuten)

Karten für die öffentlichen Themenführungen sind am jeweiligen Tag im Besucherhaus / Shop des Hambacher Schlosses erhältlich.
Bei größeren Gruppen ist es empfehlenswert, die Themenführungen als individuelle Gruppenführung zu buchen, da die Teilnehmerzahl der öffentlichen Themenführungen begrenzt ist.

Info
Nähere Informationen unter: Tel. 06321/926290 oder info@hambacher-schloss.de
uba

Autor:

Udo Barth aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.