Infoabend im Bürgerhaus Bad Berzabern über neue Teppich Trends

Die altbewährten Böden Laminat, Parkett und Teppich bekommen starke Konkurrenz. Der neue Star unter den Bodenbelägen heißt Luxury Vinyl Tiles und ist auf dem besten Weg, zum echten Renner in deutschen Baumärkten zu werden. Elastische Bodenbeläge wie PVC oder Kautschuk haben ihre besten Zeiten hinter sich. Die Hersteller von LVT treffen haargenau den Geschmack der jungen Hausbesitzer-und Mietergeneration, die mehr auf Fliesen, Betonböden, Holz und Laminat steht. Ausgerechnet diese Materialien sind laut der Projektleiterin der führenden Messe für Teppiche rund und Bodenbeläge Domotex die Leidtragenden des Trends zum neuen Kunststoffbelag. LVT gibt es in vielen unterschiedlichen Dekoren, von denen die Holzoptik am besten bei den Kunden ankommt.

Doch welche Vorteile hat LVT gegenüber echten Holzböden? Elastische Kunststoffbeläge sind robust und haben eine lange Lebensdauer. Hinzu kommt, dass sie pflegeleicht sind. Während große Feuchtigkeit bei Holzfußböden problematisch werden kann, ist es bei LVT-Böden möglich, nass durchzuwischen. Zudem eignet sich Kunststoff für Böden, die stark beansprucht werden wie Bürogebäude, Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen. Vor allem junge Privatpersonen entschieden sich bislang eher für andere Materialien wie Holz oder Laminat. Die neue Kunststoff-Variante Luxury Vinyl Tiles scheint aber die Wohnungen der jungen Generation immer mehr zu erobern.

Dieser Belag besteht aus mehreren Schichten, wodurch die Hersteller vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten haben und den Oberflächen sogar fühlbare Strukturen geben können, wodurch das Produkt täuschend echt wirkt. Zudem werden die LVT-Beläge nicht flächig verlegt, sondern rechteckig oder in Plankenform, wodurch verschiedene Muster gelegt werden können. Die Domotex im Januar 2020 hat übrigens auch gezeigt, dass vor allem bei den Teppichen der Trend zu mehr Farbe geht.

Ausradiert wirkende Teppiche voll im Trend

Bei den orientalischen Teppichen dürfen die traditionell dicht gesetzten Muster jetzt „ausradiert“ werden. Dadurch verändert sich die Farbe und ganze Musterstücke werden heraus genommen. Die Bezeichznung „erased“ - das englische Wort für „ausradiert“, tragen viele Produkte auch als Beinamen. Auch verwenden Designer weniger Farben, um dem aktuellen Wohnambiente der meisten Menschen gerecht zu werden, das nicht so farbenfroh ist wie noch in den 1070er Jahren. Auch der Vintage-Trend der letzten Jahre spiegelt sich in den Teppichen wieder, jedoch nicht so stark wie bei anderen Möbelstücken.

Firmen lassen ihre ausgedienten Teppiche waschen, bleichen und in zarten Pastelltönen neu einfärben. Dies verleiht den Teppichen eine moderne Optik ohne dass sie den Charme eines bereits benutzten und geliebten Stücks verlieren. Ansonsten wird ein stark rückläufiges Interesse der Kunden an Teppichen und vor allem Teppichböden beobachtet. Lediglich als Einzelstück werden Teppiche auch heute noch gerne gekauft.

Nachhaltigkeit und Schalldämpfung im Fokus der Hersteller

Der Boden soll eine Wohlfühlatmosphäre in die Wohnung zaubern. So soll beispielsweise die Schall- und Trittschalldämpfung erheblich verbessert werden. Zudem sollen Schadstoffe deutlich reduziert werden. Nachhaltigkeit und Ökologie stehen bei der Herstellung neuer Bodenbeläge ganz besonders im Fokus. So wird beispielsweise in der Werbung darauf hingewiesen, dass Kunststoffe aus den Meeren hergestellt werden Auch recycelbare Produkte wie alte Windschutzscheiben von Autos werden immer öfter für die Produktion von Bodenbelägen verwendet. Auch Bodenbeläge aus Papier oder natürlichen Materialien wie Hanf, Raps oder Kreide werden zukünftig in die Baumärkte kommen. In naturverbundenen Farben wie Grün oder Kieselgrau ist der Öko-Trend bei den Bodenbelägen schon deutlich zu sehen.

Autor:

Martina Breve aus Bad Bergzabern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Bad Bergzabern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen