Emil Straßner und André Neumayer führen Annweiler Listen an
FDP geht in die Offensive

Das FDP-Team für Stadtrat und Verbandsgemeinde. V.rechts: Katrin Willmann, Emil Straßner, Robert Satter, Hans-Rainer Jung, Hanna Breiner, Artur Bretz, Peter Grimm, Reiner Niederberger, André Neumayer, Jörg Kattner.
2Bilder
  • Das FDP-Team für Stadtrat und Verbandsgemeinde. V.rechts: Katrin Willmann, Emil Straßner, Robert Satter, Hans-Rainer Jung, Hanna Breiner, Artur Bretz, Peter Grimm, Reiner Niederberger, André Neumayer, Jörg Kattner.
  • Foto: Hirschmann
  • hochgeladen von Jürgen Bender

Auf der Mitgliederversammlung der Annweiler FDP am Donnerstag im Vereinshaus des KVA wurden die Listen für die Wahl zum Annweiler Stadtrat und zur Verbandsgemeinde Annweiler aufgestellt.
Sonja Hahn, FDP-Vorsitzende aus Edenkoben, hatte als Versammlungsleiterin einen leichten Job. Die vom FDP-Gemeindeverbands-Vorsitzenden Reiner Niederberger vorgeschlagenen Kandidaten und Kandidatinnen wurde sämtlich einstimmig auf die jeweiligen Listenplätze gewählt.

Für den Annweiler Stadtrat kandidiert Emil Straßner auf Platz 1. Peter Grimm und Artur Bretz folgen auf den nächsten Plätzen zwei und drei. Bis einschließlich Listenplatz 10 wurden die Kandidaten von den Mitgliedern in Einzelwahl bestimmt: 4 Jörg Kattner, 5 Dominik Harsch, 6 Hanna Breiner, 7 André Neumayer, 8 Katrin Willmann, 9 Jan Emanuel, 10 Reiner Niederberger.
Die FDP-Kandidatenliste für den Stadtrat umfasst insgesamt 22 Personen, wobei die Plätze 11 bis 22 in verbundener Einzelwahl besetzt wurden: 11 Ernst Gerber, 12 Robert Satter, 13 Julian Bretz, 14 Joaquim Dos Santos, 15 Tina Neumayer, 16, Stephan Kölsch, 17 Astrid Satter, 18 Hans-Rainer Jung, 19 Marita Bretz, 20 Gudrun Straßner, 21 Marianne Oldenburg, 22 Rudi Dentzer.

„Mit unseren 22 Kandidaten und Kandidatinnen könnten wir einen kompletten liberalen Stadtrat stellen“, meinte dazu Niederberger humoresk-schmunzelnd. Jedenfalls sei es gelungen, jüngere und engagierte Persönlichkeiten für die Stadtpolitik zu gewinnen. Deren Handschrift werde sich im Wahlprogramm wiederfinden, das jetzt intensiv mit allen gewählten Kandidaten beraten werde.

Im Verbandsgemeinderat Annweiler sind bei der Kommunalwahl 32 Sitze zu vergeben. Jeder Wähler hat somit 32 Stimmen. Das Kommunalwahlgesetz in Rheinland-Pfalz lässt „Mehrfachbenennungen“ zu. Das heißt, dass die Mitgliederversammlung Plätze „vorkumulieren“ kann.
Es wurde einstimmig beschlossen, die ersten elf Listenplätze doppelt zu werten und mit folgenden Kandidaten zu besetzen:
André Neumann führt die Liste für den Verbandsgemeinderat Annweiler an. Auch hier folgen wieder, auf den Plätzen zwei und drei, Artur Bretz und Peter Grimm. Dann folgen 4 Hanna Breiner, 5 Dominik Harsch, 6 Robert Satter, 7 Julian Bretz, 8 Astrid Satter, 9 Jörg Kattner, 10 Katrin Willmann, 11 Emil Straßner.
Die weiteren Plätze wurden in verbundener Einzelwahl bestimmt: Jan Emanuel, Joaquin Dos Sandos, Gudrun Straßner, Rudi Dentzer, Tina Neumayer, Reiner Niederberger, Stephan Kölsch, Marita Bretz, Hans-Rainer Jung, Marianne Oldenburg.

Die Annweiler FDP wolle mit vier Sitzen in den Stadtrat und mit drei Sitzen in den Verbandsgemeinderat einziehen, gab Niederberger als Wahlziel aus. Dazu solle ein Wahlprogramm ausgearbeitet werden, in dem „die unverwechselbaren liberalen Positionen“ für die Wähler deutlich würden.
„Wir gehen in die Offensive und wollen Annweiler vor allem auch in finanzieller Hinsicht nach vorn bringen“, setzte Emil Straßner den Wegweiser dazu: „Was den städtischen Haushalt betrifft, so müssen alle Positionen auf den Prüfstand. Trotz defizitärer Haushaltslage muss es aber möglich sein, das Ehrenamt in den Vereinen seitens der Stadt stärker zu berücksichtigen“.
Die Konsolidierung des defizitären Haushalts der Stadt habe für ihn oberste Priorität, betonte auch André Neumayer.
Und Peter Grimm blies ins gleiche Horn: „Annweiler muss wirtschaftlich wieder attraktiv werden. Das geht nicht nur allein mit Tourismus und Hotel. Die Förderung von Industrie, Handwerk und Gewerbe muss im Fokus des künftigen Stadtrats stehen. Wir brauchen ein Stadtentwicklungskonzept“. Dazu gehöre auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch Ausweisung neuer Bebauungsgebiete.
Es sei für ihn eine Selbstverständlichkeit, so Neumayer, dass die Anliegen, Wünsche und Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger durch offensive Öffentlichkeitsarbeit stärker als bisher in die kommunalpolitische Arbeit der Mandatsträger eingehen müssen.
Die FDP halte es für dringend geboten, dass dafür neben den digitalen Möglichkeiten auch über einen „Kummerkasten“ schriftlich die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger eingeholt würden, erklärte Straßner. Dafür mache er sich stark.
Es würde in diesem Zusammenhang auch über eine zeitnahe Bürgerumfrage nachgedacht, beispielsweise in Form einer Beilage im Trifels Kurier, ergänzte Grimm die neue Kommunikationsstrategie.

Mit einer Kick-Off-Veranstaltung am 22. März will die Annweiler FDP das Gerüst für ein Wahlprogramm vorstellen und mit den Bürgern und Bürgerinnen diskutieren. Mit diesem „Bürger-Update“, so Grimm, wolle man dann das Wahlprogramm in seine offizielle Endfassung bringen.

Nachgefragt, wie die Position der FDP zur Kandidatenfrage für das Amt des Stadtbürgermeisters sei, gab sich das FDP-Führungsquartett offen. |hi

Das FDP-Team für Stadtrat und Verbandsgemeinde. V.rechts: Katrin Willmann, Emil Straßner, Robert Satter, Hans-Rainer Jung, Hanna Breiner, Artur Bretz, Peter Grimm, Reiner Niederberger, André Neumayer, Jörg Kattner.
Unverwechselbare liberale Positionen. V. rechts: Peter Grimm, Emil Straßner, Artur Bretz, Reiner Niederberger.
Autor:

Günter Hirschmann aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern in Kaiserslautern vor
2 Bilder

Jobcenter Stadt Kaiserslautern
Mit Bewerbung per Kurzvideo zum neuen Job

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Um Langzeitarbeitslose bei Arbeitgebern bekannt zu machen, geht das Jobcenter Stadt Kaiserslautern seit kurzem einen neuen, innovativen Weg: In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern vor. Durch die Bewerbungsvideos sollen sich Personalverantwortliche von Kaiserslauterer Unternehmen angesprochen fühlen. Denn die Bewerbungsmappe selbst im Betrieb abzugeben, um dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen, ist in Zeiten...

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Viele Kunden haben gerade an Waschmittel hohe Ansprüche: Umweltschonend, hautverträglich und dabei leistungsstark sollen sie sein. Bei der Firma HAKA können Waschmittelpulver und Flüssigwaschmittel das alles leisten - und noch ein bisschen mehr. Die Sensitiv-Serie ist sogar für Allergiker geeignet.
5 Bilder

Flüssigwaschmittel oder Pulver?
HAKA-Waschmittel schonen Umwelt und Kleidung

Schifferstadt. Die Umwelt schonen, aber dennoch ein gründliches Reinigungs- oder Waschergebnis erzielen und dabei noch den Geldbeutel schonen: Geht das? Waltraud Dürphold aus Schifferstadt, Partnerin der Firma HAKA Kunz GmbH aus dem baden-württembergischen Waldenbuch im Landkreis Böblingen, sagt ganz klar "Ja!". Seit über 70 Jahren stellt HAKA bei der Herstellung von Reinigungs-, Wasch- und Pflegeprodukten höchste Ansprüche an Umweltfreundlichkeit, Hautfreundlichkeit, Ergiebigkeit,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Schon vom Start weg ist der Kia XCeed ein Testsieger und Gewinner des „Goldenen Lenkrads 2019“
5 Bilder

Sonderkonditionen beim Kauf eines Kia
Viele Angebote beim Autohaus Bösken in Kaiserslautern

­Autohaus Bösken. Die Neuanschaffung eines Kia-Modells ist derzeit attraktiver denn je. Die Kunden des Autohauses Bösken in Kaiserslautern profitieren seit dem 1. Juli bei zahlreichen Kia-Modellen nicht nur von der reduzierten Mehrwertsteuer. Noch bis zum 30. September gewährt Bösken obendrein auf viele Kia-Baureihen beim Kauf eines noch nicht zugelassenen Fahrzeugs einen Nachlass von 13,8 Prozent auf den Nettokaufpreis. Und das ist noch nicht alles: Kunden, die sich für Leasing entscheiden und...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Gibt es Geister wirklich? Auf der Rundwanderung "Geheimnisvoller Lemberg" kann man zumindest viele bunte Gesichter entlang des Wegesrandes entdecken. Auf Kinder und Erwachsene warten viele spannende Abenteuer auf der Tour.
8 Bilder

Rundwanderweg Lemberg bei Bad Kreuznach
Gibt es wirklich Geister?

Feilbingert bei Bad Kreuznach. Wer kann sie alle finden, die geheimnisvollen Lemberggeister, die sich überall in den Bäumen verstecken? Auf einem Teil der Vitaltour "Geheimnisvoller Lemberg" kann man die kleinen bunten Gesichter entdecken. So wird der Wanderweg besonders für Kinder abenteuerlich. Auf dem 13,4 Kilometer langem Rundweg gibt es noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte und Abenteuer zu entdecken. Anreise und Einstiege zur Rundwanderung im NahelandDer Einstieg...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen